Durchgehört
[Alternative] Mike Shinoda - Post Traumatic EP (2018) - Druckversion

+- Durchgehört (http://durchgehoert.de/forum)
+-- Forum: Rezensionen (http://durchgehoert.de/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Musik (http://durchgehoert.de/forum/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: [Alternative] Mike Shinoda - Post Traumatic EP (2018) (/showthread.php?tid=173)



[Alternative] Mike Shinoda - Post Traumatic EP (2018) - Tommy2Rock - 03.02.2018

[Bild: mike.jpg]



Tracklist:
01. Place To Start
02. Over Again
03. Watching As I Fall


Mike Shinoda wird vielen vor allem als Gründungmitglied von Linkin Park bekannt sein. Dort ist er als Rapper, Sänger, Keyboarder und Gitarrist zu hören und ist auch stark am Songwriting beteiligt. Daneben hat das Multitalent mit Fort Minor ein eigenes Projekt, dass sich mehr seiner Leidenschaft für Hip-Hop widmet. Das Album "The Rising Tied" wurde von vielen Kritikern gelobt und die Single "Where'd you go" wurde auch in deutschen Radios gespielt. Das Album wurde von Jay-Z produziert, der davor mit Linkin Park am Album "Collision Course" mitgewirkt hat. 2004 bekam Shinoda durch seinen Remix des Depeche Mode Hits "Enjoy the Silence" ebenfalls größere Beachtung und der Song schaffte es auf Platz 5 der deutschen Singlecharts. Mit der "Post Traumatic" EP meldet sich Mike Shinoda zum ersten Mal seit dem Tod von Chester Bennington mit neuem Material zurück und bietet dabei einen tiefen Einblick in seine Emotionen und Erlebnisse der letzten Monate.


Homepage
Facebook
Amazon


Sehr überraschend veröffentlichte Mike Shinoda am 26. Januar seine EP "Post Traumatic", die 3 neue Songs enthält. Shinoda rapt dabei nicht nur in den Strophen, er singt den Chorus auch selbst und zeigt so seine Vielseitigkeit in dieser komplett in Eigenregie erstellten Produktion. "Place To Start" handelt davon, den Punkt und Ort für einen Neustart zu finden und dabei die Zweifel hinter sich zu lassen. "Over Again" erzählt von der Zeit nach Chester Benningtons Tod und der Vorbereitung auf das "Linkin Park & Friends" Konzert, bei dem das Leben Benningtons gefeiert wurde. Sehr persönlich beschreibt Shinoda die Situation und Gefühle dieser Zeit und gibt den Fans so einen Blick aus seiner Perspektive, den man so sonst nicht bekommen würde.


Mein Fazit: Mit nur drei Songs baut Mike Shinoda eine enorme, emotionale Atmosphäre auf, die durch persönliche Texte und das Verarbeiten des Todes von Chester Benninigton ensteht. Der Titlel "Post Traumatic" ist mit Blick auf diesen Ereignissen im Jahr 2017 mit Sicherheit auch nicht zufällig gewählt. Der Stil ist eine Mischung aus den letzten Linkin Park Songs und Shinodas eigenem Still, den er unter anderem bei Fort Minor schon gezeigt hat. Außerdem beweist er hier erneut, was für ein hervorragender Sänger er ist. Fans von Linkin Park werden diese EP lieben und selbst wenn man die Band oder Mike Shinoda bisher nicht kannte, wird man sich doch von den Songs mitreißen lassen. Es bleibt zu hoffen, dass Shinoda und seine Bandkollegen selbst erkennen, das hier der Grundstein für die Zukunft von Linkin Park nach Bennington gelegt sein könnte und die Fangemeinde es dankbar annehmen würde. "Watching As I Fall" enthält eine positive Message, obwohl es anfangs gar nicht danach klingt. Obwohl von einem Absturz gesungen wird, könnte dieser sich doch zu einem Neuanfang entwickeln, was die momentane Sitaution für Shinoda und Linkin Park sehr gut beschreiben dürfte. Trotz gerade mal 3 Liedern ist diese EP sehr gut und zieht den Hörer schnell in seinen Bann. Einen Anspieltipp gibt es in dem Fall für alle Songs und eine Kaufempfehlung oben drauf.

[Bild: bewertung5.png]