Durchgehört
[Piratenfolk] Cat o' Nine - Weit hinaus (2019) - Druckversion

+- Durchgehört (http://durchgehoert.de/forum)
+-- Forum: Rezensionen (http://durchgehoert.de/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Musik (http://durchgehoert.de/forum/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: [Piratenfolk] Cat o' Nine - Weit hinaus (2019) (/showthread.php?tid=406)



[Piratenfolk] Cat o' Nine - Weit hinaus (2019) - Tommy2Rock - 29.06.2019

[Bild: conwh.jpg]


Tracklist:
01. Intro
02. Cat o' Nine
03. Ich bin der Captain
04. Mann über Bord
05. Sancho says...
06. Gracias, vida!
07. La lumiére des étoiles (pour Eliétte)
08. Weit, weit hinaus
09. Tosendes Meer
10. Wütender Sturm
11. Outro: Captain (Reprise)
12. Hidden Track


Als Cat o' nine zum Jahreswechsel 2015/2016 gegründet wurde, hat wohl keiner der Beteiligten geglaubt, wie schnell sich aus einem Nebenprojekt eine ernstzunehmende Band entwickeln würde. Captain Cooper/Sascha Kaeufer (der vielen auch als Sänger der Band Punch'n'Judy bekannt sein dürfte) und seine Crew haben in kurzer Zeit eine treue Fangemeinde um sich versammelt und sind aus dem Schatten anderer Bands hinaus getreten. Mit "Weit hinaus" haben sie am 15. März ihr Debütalbum veröffentlicht, mit dem sie ihren Platz in der großen Menge der Piratenbands sichern wollen. Dabei kommen sie ohne Shanties oder traditionelle Lieder aus, was gerade in der deutschen Piratenszene eine Besonderheit darstellt.


Facebook


Cat o' Nine sind:
Kathrin Kornas: Viola, Geige, Percussions und Geierleier & Gesang
Sascha Kaeufer: Gesang, Westerngitarre
Sebastian Göbel: Bass, Gitarrenbanjo, Background und Persussions
Angela Miccolis: Percussions
sowie:
Ute Bogoslaw: Akkordeon (La lumiére des étoiles (pour Eliétte))


Piraten gibt es in der Folkszene mittlerweile wie Sand am Meer und die Ähnlichkeiten werden immer größer, da man sich ohne groß anzustrengen nur allzu gern an den bekannten Klischees des Genre bedient. Da wird "geaaarrrrrt" was das Zeug hält und die Texte könnten auch aus Produktionen stammen, die für Ballermann Partys gedacht sind. Doch ab und zu findet man auch eine Perle unter diesen Sandkörnern. Dies ist bei Cat o' Nine der Fall. Zum einen verzichten sie auf traditionelle Stücke, die man schon tausend Mal gehört hat und zum anderen ist es erfrischend, mal unverstellte Stimmen zu hören, die nicht künstlich vor sich hin brummen. Meeresrauschen und der Klang von Möwen stimmen im Intro auf das ein, was einem in den nächsten knapp 44 Minuten wartet - akustischer Piratenfolk gemischt mit tollem Gesang und Texten, die zum Mitsingen einladen. Im Lied "Cat o' Nine" stellt sich die Crew erstmal standesgemäß vor. In Liedern wie "Mann über Board", "Tosendes Meer" und "Weit, weit hinaus" wird die Crew zu Geschichtenerzählern und entführt die Hörer so in die eigene Welt von Cat o' Nine. Es wird aber nicht nur in den heimischen Gewässern gesegelt. "La lumiére des étoiles (pour Eliétte)" ist eine französische Ballade, während "Gracias, vida!" spanische Klänge hören lässt. "Sancho says..." ist das einzige englische Lied. Für Sascha Kaeufer ist dieses Lied durchaus kein Neuland. Es stammt aus seiner eigenen Feder und wurde später auch ins Liedgut von Punch 'n' Judy aufgenommen, wo er ebenfalls als Sänger tätig ist. Doch egal in welcher Sprache gesungen wird, oder welche Stilelemente auch verwendet werden, es fügt sich alles passend zusammen. Cat o' Nine machen mit "Weit hinaus" einen großen Schritt nach vorn in der heiß umkämpften Piratenszene und das mit ganz eigenem Charme und eigenem Klang.

Mein Fazit: Cat o' Nine sind für mich eine echte Überraschung gewesen. Ich kannte vorab nur das Video zu "Wütender Sturm" und kannte Sascha Kaeufer durch Punch 'n' Judy, die ja auch in meinen Sendungen zu hören sind. Bis auf ein Lied wird diese Verbindung aber nicht weiter ins Album eingebaut, was ich sehr gut finde. Cat o' Nine haben einen eigenen Stil, der vor allem in der deutschen Piratenszene so nicht zu finden ist. Allein dadurch macht die Musik schon sehr viel Spaß. Die Tatsache, dass die Band aus hervorragenden Musikern besteht, hilft der dichtem Atmosphäre des Albums natürlich ungemein. Während andere Bands gezielt die Fans des Piratengenre ansprechen, dürfte die Zielgruppe von Cat o' Nine durchaus größer sein. Wer sich für Folk begeistern kann, wird auch sehr viel Freude an "Weit hinaus" haben und muss dabei keine Angst davor haben, von der typischen Klischeekeule erschlagen zu werden. Cat o' Nine mögen jetzt vielleicht noch ein Geheimtipp sein, aber ich würde mich nicht wundern, wenn man die Band in naher Zukunft auch auf den großen Bühnen sehen wird, wenn sie ihren Kurs halten. Meine Anspieltipps sind "Wütender Sturm", "Mann über Board" und "La lumiére des étoiles (pour Eliétte)".

[Bild: bewertung4_5.png]