Rick Krüger - Songs from a Winter's Night (2018)
#1
[Bild: rksfawn.jpg]



Tracklist:
01. A winter's night
02. The rumbling in the Attic - Spring fever
03. Alles still
04. Fireside Lullabies
05. Über weiße Felder
06. Sleep well dear summers child


2018 war ein sehr ereignisreiches Jahr für Rick Krüger, in dem er seine Vielseitigkeit und Kreativität bereits zweimal bewiesen hat. Zusammen mit Björn Kaidel, hat er unter dem Namen Airu das Album "Mosaik" veröffentlicht, auf dem er seine Liebe zu traditionell klingendem Folk gezeigt hat. Als Mumpitz hat er zusammen mit Rodrigo Mansilla ein Mittelalter-Comedy Projekt ins Leben gerufen und auf der EP "Ein Mumpitz kommt selten allein" konnte man einen ersten Eindruck gewinnen, was man von diesem Duo erwarten kann. Mit "Songs from a Winter's Night" stand die dritte Veröffentlichung für 2018 an und man könnte beim Releasedatum (20.12.) denken, dass es sich um ein Weihnachtsalbum handelt. Dies ist nicht der Fall, auch wenn die 6 Lieder wunderbar zum Fest passen. "Songs from a Winter's Night" bietet vielmehr einen passenden Soundtrack für die gesamte kalte Jahreszeit und ist somit auch über die Weihnachtszeit hinaus hörbar.



Facebook
Homepage
Bestellungen möglich unter: info@rickk.de

Rick Krüger: Dudelsäcke (Schäferpfeife, Northumbrian Smallpipes), Concertina, Flöten, Gitarre, Bouzouki, Bass, Bodhran, Percussion & Gesang
als Gast:
Sebastian Elsner: Drehleier bei Song 5


Gerade erst sind die Weihnachtstage Vergangenheit und die geliebten Lieder zum Fest sind schon wieder in den Schubladen verschwunden und werden dort bis zur nächsten Adventszeit auch nicht mehr angerührt. "Songs from a Winter's Night" wird dieses Schicksal nicht teilen, denn Rick Krüger hat diesen Teil des Winters außen vor gelassen. Vielmehr geht es auf dem Album darum, dass die kalten Tage des Jahres einen ganz eigenen Reiz versprühen. Eindrücke wie das Lichtspiel "Über weißen Feldern", oder die Stille, die sich über die winterliche Landschaft auszubreiten scheint, sind einige der Eindrücke, die musikalisch eingefangen worden sind. Auch "Fireside Lullabies" lässt die bittersüße Melancholie eines Wintertages spüren, die sich mit der Freude über die eisige Schönheit mischt, die nur der Winter erzeugen kann. Wer mit Rick Krügers Arbeit vertraut ist, wird viele Elemente und Instrumente erkennen, die seine Musik ausmachen und gleichzeitig auch ungewöhnliche Klänge erkennen. "Songs from a Winter's Night" ist somit nicht nur ein passendes Album für kalte Tage, sondern auch eine wunderbare Ergänzung zu den anderen Alben, auf denen Rick mitgewirkt hat. Das "Songs from a Winter's Night" in Eigenregie entstanden ist soll nicht unerwähnt bleiben, denn technisch sind die Lieder einwandfrei abgemischt worden und einige Produktionen, die in einem Studio aufgenommen worden sind, könnten sich von der Soundqualität eine Scheibe abschneiden.

Mein Fazit: Wieder einmal beweist Rick Krüger seine Liebe zur Musik und wie vielseitig er dieses Liebe vertonen kann. "Songs from a Winter's Night" widmet sich der kalten Jahreszeit, den damit verbundenen Gefühlen und wechselt dabei zwischen fröhlichen und leicht melancholischen Klängen. Rick zeigt als Multiinstrumentalist mal wieder das er  in der Lage ist, jedem Lied einen eigenen und vor allem vielseitigen Klang zu verpassen. Man mag kaum glauben, dass hier, von der Drehleier abgesehen, nur ein Musiker am Werk ist. Ricks Gesang ist gefühlvoll und erzählt die Geschichten der Lieder authentisch und rundet die Lieder so passend ab. Ein winterliches Album ohne weihnachtliche Klänge zu veröffentlichen ist nicht alltäglich, passt aber wunderbar zu verschneiten Wintertagen, die man mit Musik im Warmen verbringen möchte. Meine Anspieltipps sind "Alles still", "Über weiße Felder" und "Fireside Lullabies".

[Bild: bewertung4.png]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Rick Krüger - Songs from a Winter's Night (2018) - von Tommy2Rock - 08.01.2019, 19:25

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste