15: Die Musik aus der Welt des Horrors... - Horror Pop Sounds (Originalserie)
#1
[Bild: horrorpop.jpg]


Effekte und Geräusche: Heikedine Körtling
Musik: Bert Brac
Musik: Betty George, Ko-Autor Bert Brac (Titel 6, 10 & 18)


Diese Folge der Gruselserie ist kein Hörspiel, sondern enthält Lieder, die als Soundtrack gedient haben. Viele Lieder sind von Carsten Bohn, der von Europa mit anderen Musikern unter dem Pseudonym Bert Brac aufgeführt worden ist. Bohns Originalaufnahmen dürfen mittlerweile aufgrund eines Rechtsstreits nicht mehr verwendet werden, wurden aber neu aufgenommen und in seiner Reihe "Brandnew Oldies" veröffentlicht. Aus diesem Grund ist diese Folge unter Sammlern sehr begehrt. Die Titel sind nicht die Originalnamen, unter denen sie komponiert worden sind, sondern wurden an die Serie angeglichen. Die Originaltitel sind in Klammern dahinter, so wie Carsten Bohn selbst sie angegeben hat. Das gleiche Prinzip wurde auch für die Soundtrackfolge von Die drei ??? verwendet. Da diese Folge nur als MC und auf Vinyl erschienen ist, gibt es hier entsprechend die Angabe mit A und B  Seite.


Tracklist:
A:
01. Horror Theme (Frankenstein & Dracula (Part 1))
02. Schloß des Grauens (Guitarrero Comedown (Part 1))
03. Ghost Rock (Eva's Decision (Part 1))
04. Blutfürstin Dracula (Miles Smiles Ahead)
05. Tanz der Ameisen (Areacode 212)
06. Nacht der Nebel
07. Marsch der Monster (Frankenstein & Dracula (Part 3))
08. Luzifers Stunde (Flaggio Let Me Be like I Am (Part 1))
09. Gräfin Draculas Song (Kinda Sad and Sometimes Too)
10. Die Monstermumie
B:
01. Frankensteins Labor (Function Proof)
02. Insel des Schreckens (Flaggio Let Me Be like I Am (Part 3))
03. Draculas Gruft (Another One of Those Ups and Downs)
04. Frankensteins Flucht (Release Theme)
05. Duell mit dem Vampir (Theme for More or Less Musicians (Part 3))
06. Stimmen der Geister (Alone at Last)
07. Discomunculus (Simple Rhythm (Part 2))
08. Die Nacht des Werwolfs 
09. Dem Grauen entronnen! (Guitarrero Comedown (Part 2))


Soundtracks sind heutzutage extrem beliebt und auch 1981 war dies schon der Fall. Daher gab es von Europa nicht nur für die Gruselserie eine entsprechende Folge, die sich der Musik gewidmet hat. Wie auch bei Die drei ??? Folge 29 "Die Original-Musik aus der Europa-Jugend-Serie" wurden Effekte und Stimmen auf die Lieder gelegt, die meist aus der entsprechenden Serie stammen. So stammen die Schreie im ersten Titel aus der Folge "Die Nacht der Todesratte" und stammen von Donata Höfer und Richard Lauffen. Bei "Schloss des Grauens" sind unter anderem die Geräusche zu hören, die von den Riesenameisen aus Folge 5 stammen. "Blutfürstin Dracula" wird mit dem Schrei des seltsamen Weckers aus Die drei ??? eingeleitet, der in der Gruselserie gar nicht verwendet wird. Neben dieser Abweichung gibt es mit "Discomunculus" und "Dem Grauen entronnen!" auch noch Melodien, die ebenfalls nicht aus der Gruselserie stammen, auch wenn sie durchaus bekannte Stücke aus Europa Hörspielen sind. Die Overlays aus Stimmen und Effekten sind nicht unproblematisch. Während sie in einigen Stücken kaum auffallen, werden andere Lieder nahezu unkenntlich gemacht. Dies ist sehr schade, denn der eigentliche Kaufgrund für diese Aufnahmen ist die hervorragende Musik, die vielen Kinderzimmern der 80er Jahre einen ganz eigenen Soundtrack verpasst haben. Aufgrund rechtlicher Probleme zwischen Europa/Miller International und Carsten Bohn sind diese Originalaufnahmen nicht mehr nutzbar und somit als Original-Release nur verstümmelt zu hören. Auch wenn es viele Stücke auf YouTube zu hören gibt, ist es für echte Sammler sehr schade, dass sie auf Neuaufnahmen zurückgreifen müssen, wenn sie die Lieder auf CD kaufen möchten. Das Cover wurde aus den Covermotiven der ersten 10 Folgen zusammengestellt. Eine Ausnahme gibt es auch hier, denn die schreiende Frau am linken Bildrand, zwischen der Monsterspinne und der Kapitänsmütze, wurde eingefügt, um eine unschöne Lücke zwischen den einzelnen Motiven zu füllen. 

Mein Fazit: Ich gebe zu, dass ich ein großer Fan von Carsten Bohns Musik bin. Seit ich ein Kind war, begleitet mich seine Musik und die angesprochenen Neuaufnahmen seiner Stücke stehen allesamt in CD-Form meinem Regal. Man hört die Unterschiede allerdings sehr gut heraus, weshalb so eine Soundtrackfolge einen hohen nostalgischen Wert hat. Dennoch sind die Probleme mit den Effekten auf den Melodien nicht zu überhören und sie sind auch der Grund für die fehlenden Punkte in der Bewertung. Man stelle sich einfach mal vor, man holt sich ein Album seiner Lieblingsband und ständig würde jemand in die Lieder schreien, stöhnen oder unpassende Effekte einfügen. Das Album würde ohne lange nachzudenken zum Staubfänger werden, weil man genervt und enttäuscht ist. Die Musik für sich allein hätte volle 5 Punkte verdient und wären die störenden Geräusche nur jeweils Intro und Outro der Lieder, hätte es mich überhaupt nicht gestört. Dass der Soundtrack stark zur Beliebtheit der Serie beigetragen hat, möchte ich nicht unerwähnt lassen, da er viele der beliebtesten Stücke Carsten Bohn enthält. Ein weiterer Kritikpunkt, der bei beiden Seriensoundtracks auftritt, ist die Nummerierung innerhalb der Serie. Wer reine Hörspiele sammelt, wird so immer das Problem haben, dass seine Sammlung nicht komplett wirkt. Eine Veröffentlichung als Folge 0, wie es bei vielen Sonderfolgen gelöst wurde, oder einfach ohne Nummerierung, hätte viele Fans glücklicher gemacht. Als wahrer Sammler, so wie ich selbst einer bin, kommt man um diese Folge also nicht herum. Der hohe Preis, der im Internet für "Horror Pop Sounds" verlangt wird, zeigt, dass man als normaler Hörer besser auf die Neuaufnahmen oder auf YouTube zurückgreifen sollte. 

[Bild: bewertung3.png]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
15: Die Musik aus der Welt des Horrors... - Horror Pop Sounds (Originalserie) - von Tommy2Rock - 10.06.2019, 13:23

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste