Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 27
» Neuestes Mitglied: streammm
» Foren-Themen: 411
» Foren-Beiträge: 758

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 25 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 25 Gäste

Aktive Themen
Juli 2021
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: Branwen
06.07.2021, 17:34
» Antworten: 1
» Ansichten: 195
Juni
Forum: 2021
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
28.06.2021, 06:34
» Antworten: 0
» Ansichten: 131
[Mittelalterrock / Folkme...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
05.06.2021, 14:09
» Antworten: 0
» Ansichten: 393
[Mittelalterrock] Tanzwut...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
04.06.2021, 18:18
» Antworten: 0
» Ansichten: 328
Juni 2021
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: Paddy
04.06.2021, 07:41
» Antworten: 5
» Ansichten: 853
Mai
Forum: 2021
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
31.05.2021, 06:03
» Antworten: 0
» Ansichten: 228
[Deutschrock] Willkuer - ...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
08.05.2021, 21:33
» Antworten: 0
» Ansichten: 554
Mai 2021
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: Gast
08.05.2021, 08:38
» Antworten: 2
» Ansichten: 556
April
Forum: 2021
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
02.05.2021, 11:59
» Antworten: 0
» Ansichten: 329
[Hip Hop/Metal/Rock] Alle...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
24.04.2021, 20:05
» Antworten: 0
» Ansichten: 518

 
  Juli 2021
Geschrieben von: Tommy2Rock - 04.07.2021, 19:17 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (1)

Hallo Freunde,


wir sind im zweiten Halbjahr angekommen und  die Favoriten für die Jahrescharts zeichnen sich langsam ab. Auch mit dieser Runde, könnt ihr durch Vorschläge dafür sorgen, dass eure Lieblingsbands eine Chance auf einen der Top 30 Plätze am Ende des Jahres haben.


Bis Mittwoch um 18 Uhr dürft ihr wieder Vorschläge für eure Hörercharts zu machen.


Wie immer gelten diese Punkte für Vorschläge:

- Jeder User darf einmalig im Monat von bis zu 5 verschiedenen Bands je einen Song vorschlagen. IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal postet,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Jede Band wird nur einmal ins Voting aufgenommen, Ausnahme sind Features bei anderen Bands, deshalb macht es keinen Sinn mehrere Lieder der gleichen Band vorzuschlagen. Sollten die 60 Bands für das Voting nicht erreicht werden, kann es auch zu Ausnahmen kommen, wenn mehrere User die gleiche Band in den Vorschlägen gelistet haben. Sollte es im nächsten Monat wieder genug Vorschläge geben, wird eins der Lieder automatisch aus der Liste genommen, um Platz für die neuen Vorschläge zu machen.

- Die Vorschläge sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: dArtagnan - Griechischer Wein). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, zum Beispiel weil einfach ein Textausschnitt als Titel angegeben wird, wird er ignoriert.

- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.

- Songs, die es nur als Youtube Video gibt, exklusiv zu einem Streamingdienst gehören usw., werden nicht ins Voting aufgenommen.

- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, kann die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen werden und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.

Sollten Vorschläge nicht aufgenommen werden, waren sie entweder gegen die genannten Regeln, es sind von der gleichen Band auch andere Lieder genannt worden, oder sind von Durchgehört als unpassend eingestuft worden.

Die Bands der letzten Charts und die Neuvorschläge findet ihr hier: Juni Charts

- Tommy -

Drucke diesen Beitrag

  Juni
Geschrieben von: Tommy2Rock - 28.06.2021, 06:34 - Forum: 2021 - Keine Antworten

01. Alles mit Stil - Alerta
02. Engst – Dunkelheit
03. Manntra – Ori Ori

04. Willkuer – Für immer ist ne lange Zeit
05. Corvus Corax - Hymnus Des Roten Todes
06. Citizen Soldier – Face to Face
07. State of Mine - The Thunder Rolls (feat. No Resolve And Brandon Davis)
08. Versengold – Schöne Grüße von zuhause
09. Rise Against - Nowhere Generation
10. Annie Hurdy Gurdy - Bosun Bill

11. Tanzwut - Narziss
12. ASP - Krabat
13. Letzte Instanz – Ehrenwort
14. Rummel Racke - Zum Teufel mit dem Paradies
15. Harpyie – Wenn ich tot bin
16. Five Finger Death Punch - Wash it all away
17. dArtagnan – Feuer und Flamme
18. Amaranthe - Adrinaline
19. Santiano - Wellerman
20. dEMOTIONAL – All that I knew

21. Pat Razket - Hoist the Colours
22. BRDigung - Ob du behindert bist
23. Schandmaul - Walpurgisnacht
24. Feuerschwanz - Hörner hoch
25. Fist of Five – The Dance
26. Viva – Macht die Augen auf
27. Skillet - Back from the Dead
28. SDP - Wenn ich groß bin
29. Evanescence - Better Without You
30. Kupfergold – Zum goldenen Rammler

Neuvorstellungen
From Ashes to New – Forgotten
Fiddler's Green – Land in Sicht
Matthew K. Heafy – In Defiance (Produced by Mike Shinoda)
All Good Things feat. Hollywood Undead – For the Glory
Eizbrand – Zeichen meiner Liebe
Leon Moorman – De Uutweg

Übersicht mit Anzahl der abgegebenen Stimmen

Drucke diesen Beitrag

  [Mittelalterrock / Folkmetal] Harpyie - MINNEWAR (2021)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 05.06.2021, 14:09 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: minnewar.jpg]


Release: 25. Juni 2021
Label: Metalville


Tracklist:
01. Wenn Ich Tot Bin (Luna Luna Cover)
02. Tanz Mit Mir Feat. Mr. Hurley & Die Pulveraffen (Faun Cover)
03. Spielmannsschwur feat. Luzi das L von Saltatio Mortis (Saltatio Mortis Cover)
04. Krabat (ASP Cover)
05. Es Gibt Nur Wasser (Santiano Cover)
06. Rapunzel (Letzte Instanz Cover)
07. Thekenmädchen (Versengold Cover)
08. Blau Wie Das Meer (Mr. Hurley & Die Pulveraffen Cover)
09. Vollmond (In Extremo Cover)
10.Kleid Aus Rosen (Subway To Sally Cover)
11.Willst Du (Schandmaul Cover)


Harpyie nehmen sich auf "MINNEWAR" die größten Hits der Szene vor und modifizieren sie mit den Sounds und Instrumenten aus der eigenen Klangküche. Hart, modern und kompromisslos, aber immer mit dem Ziel die Essenz der renommierten Meisterwerke zu erhalten. Wenn die Dudelsack-Hymnen von Saltatio Mortis und In Extremo mit berstenden Metalcore-Breaks ein Update der ganz besonderen Art bekommen, entsteht ein spannender neuer Soundcocktail für alle Genre-Fans und darüber hinaus. Herzlich willkommen in Knight City! (Quelle: Rpessetext)


Homepage
Facebook
Amazon*


Harpyie sind:
Aello: Gesang
Brian: Drehleier
Podargo: Gitarre
Jean: Bass
Kayran: Schlagzeug
Gast:
Matze Pracht (Tir Nan Og): Geige


Ein Coveralbum zu veröffentlichen ist mit Sicherheit eine der beliebtesten Möglichkeiten, die Wartezeit bis zu einem neuen Studioalbum zu verkürzen. Im Geburtstags-Stream haben Harpyie ja schon verraten, dass sie sich für dieses Album entschieden haben, weil durch den Endbetrag im letzten Crowdfunding genug Geld zusammengekommen ist, um diese Idee zusätzlich zum geplanten Studioalbum zu realisieren. Herausgekommen ist eine Playlist, die wahrscheinlich jeder Mittelalter- und Folkrockfan schon einmal sehr ähnlich mit den Originalen zusammengestellt hat. Viele der Lieder sind Szene-Evergreens, die wahrscheinlich 90% der Hörer sofort mitsingen können. Deshalb war es von Anfang an klar, dass bei der Songauswahl keine lieblos runtergespielten Versionen auf dem Album sein dürfen. Zum Glück waren sich Harpyie dieser Aufgabe bewusst, denn sie haben nicht nur ihren eigenen Stil, sondern auch sehr viele neue Ideen in die Lieder eingebracht. Dadurch liegt der Schwerpunkt natürlich auf dem bandtypischen Folkmetal Sound, der gerade bei den Songs so richtig wirkt, die oft scherzhaft als Folkschlager betitelt werden. Wer sich nie vorstellen konnte, dass man auf Lieder von Faun oder Santiano headbangen kann, der wird eines Besseren belehrt. Mr. Hurley  die Pulveraffen haben zwar mit der "Plankrock EP" schon Schritte in eine ähnliche Richtung genommen, aber die Umsetzung von "Blau wie das Meer" klingt nochmal ein ganzes Stück härter. Ob die Coverversionen besser sind als die Originale, das muss jeder für sich entscheiden. Was hier vorliegt ist aber eindeutig ein Partyalbum, das für gute Laune sorgt. Gefehlt hat eigentlich nur die vor langer Zeit schon angekündigte Version des Eifel 65 Hits "Blue", der sich als Bonussong durchaus noch angeboten hätte, auch wenn er vom Genre her nicht ganz ins Konzept passt.

Mein Fazit: Bei einem Coveralbum hört auch immer das Fanherz zu, das die Originalversionen kennt und liebt. Deshalb ist es kaum möglich jeden Hörer glücklich zu machen. Genauso ist es auch bei mir selbst gewesen, denn jedes der Originallieder kenne ich schon seit Jahren. Eins vorweg - insgesamt haben Harpyie durch die Mischung aus eigenen Elementen und hörbarem Respekt vor dem Werk der anderen Künstler nichts falsch gemacht. Gerade "Tanz mit mir", "Thekenmädchen, "Es gibt nur Wasser" und "Wenn ich tot bin" sind echte Partylieder, die man laut aufdrehen und mitgröhlen muss. "Kleid aus Rosen" ist für mich sogar ein echtes Upgrade, da ich - und das muss ich an der Stelle ehrlich gestehen - zwar die Musik von Subway to Sally gerne höre, ich aber nicht der gößte Eric Fish Fan bin. Bei "Krabat" hätte ich mir gewünscht, Aello wäre nicht in die Höhen gegangen, sondern wäre da näher an der Vorlage geblieben, was die Stimmlage angeht. Beim "Spielmannsschwur" mag der Funke auch nicht so recht überspringen, ist aber von der Umsetzung her auch gut gemacht. Die Version von "Blau wie das Meer" kam unerwartet, macht aber richtig Spaß. Bei "Willst du" traut man sich zum Beispiel durch ein episches Gitarrensolo ein ganz eigenes Feeling in den Song einzubauen und Annie Hurdy Gurdy als Gast ist dort auch sehr gut gewählt worden.  Zuletzt sind da noch "Rapunzel" und "Vollmond", die ich am unauffälligsten bezeichnen würde, wenn es um Änderungen geht, beide Versionen gefallen mir aber auch sehr gut. Insgesamt kann ich Harpyie zu diesem Coveralbum nur gratulieren und freue mich schon auf die Box, die ich dann wieder mit laufender Kamera auspacken werde.

[Bild: bewertung4_5.png]
Affiliate Link bei Amazon* Danke für eure Unterstützung!Die Angebote bei Amazon stammen nicht von mir, ich erhalte aber durch den Verweis auf diese Produkte eine Provision, wenn ihr dort etwas kauft, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen.

Drucke diesen Beitrag

  [Mittelalterrock] Tanzwut - Die Tanzwut kehrt zurück (2021)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 04.06.2021, 18:18 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: tanzwutkehrtzurueck.jpg]


Release: 28. Mai 2021
Label: NoCut Entertainment


Tracklist:
CD1:
01. Die Tanzwut kehrt zurück
02. Feine Menschen
03. Bis zum Meer
04. Pack feat. Saltatio Mortis
05. Die Geister die wir riefen
06. Johann
07. Narziss
08. Schwarze Löcher
09. Auf Messers Schneide
10. Allein
11. Berlin
12. Virus
CD2:
01. Die Geister Die Wir Riefen (Club Remix)
02. Johann (Unplugged String Quartet Edition)
03. Bis Zum Meer (Unplugged Featuring Moran Magal)
04. Feine Menschen (Dave & Ben Remix)


Die Tanzwut kehrt zurück. Treffender hätte ein Album-Titel nicht ausfallen können. Und doch ist dieses Album mehr als einfach nur ein zehntes Studio-Album einer Formation, die zu den Pionieren der deutschsprachigen Rockmusik im mittelalterlichen Gewand gehört. Die “Die Tanzwut kehrt zurück” überzeugt durch Härte, musikalische Vielfalt und sinnstiftende Texte. Die Vorfreude auf die Zeit nach der Pandemie, der schieren Gier, wieder vor Fans live aufzutreten und der Wechsel zu NoCut Entertainment – all das spürt man beim Durchhören dieser Platte, die von ihrer Frische her auch ein wütendes Debut-Album sein könnte. (Quelle: Pressetext)


Homepage
Facebook
Amazon*
Unboxing Video

Tanzwut sind:
Teufel: Dudelsack & Gesang
Dave Tea: Gitarre & Dudelsack
Der Zwilling: Bass & Dudelsack
Shumon "Zack": Schlagzeug
Pyro: Dudelsack
Bruder Schlaf: Dudelsack & Cister
Alexius: Keyboard & Percussion


Schon mit der ersten Single "Die Tanzwut kehrt zurück", die gleichzeitig auch Titellied ist, haben Tanzwut schon gezeigt, was für ein tolles Album die Fans erwarten dürfen. Auch mit "Bis zum Meer", "Narziss" und "Pack", bei dem auch noch Saltatio Mortis mitgewirkt haben, wurde die Vorfreude gesteigert. Mittlerweile wissen wir, dass Tanzwut absolut grandios abgeliefert haben. Die zwölf Lieder des Albums haben etwas fesselndes an sich und man kommt nicht mehr davon los. Auf allen Ebenen haben Tanzwut kreativ und musikalisch auf höchstem Niveau gearbeitet, um die Tanzwut zum hoffentlich nahenden Ende der Coronapandemie zu entfachen. Dudelsäcke, harte Gitarren und des Teufels Stimme, werden mit elektronischen Elementen vermischt, die auch Fans der Neuen Deutschen Härte und Industrial Hörer gleichauf begeistern dürften. Über die fast schon als gewohnt hervorragend zu bezeichnenden Texte muss man als Kenner der Band eigentlich nicht mehr sprechen. Für neue Hörer sollte der Hinweis dennoch nicht fehlen, dass sich genaues Hinhören bei jedem Lied lohnt. Während andere Genrekollegen noch nicht so richtig die Balance gefunden haben, wie man Mittelalterrock mit politischen Themen so vermengen kann, damit keiner das Gefühl hat, irgendwas vorgekaut oder aufgezwungen zu kriegen, machen Tanzwut das geradezu spielerisch. Bei Teufels charismatischer Stimme reicht oft schon ein gewisser Unterton, damit man merkt, wie ernst ein Lied gemeint ist, ohne das Begriffe wie zum Beispiel "Nazis" fallen müssen. Dadurch fällt das Zuhören sehr leicht und der Themen wird man sich mit jedem erneuten Abspielen bewusster, ohne direkt eine Abneigung zu fühlen. Da auch das Mastering keine Wünsche offen lässt und auch richtig Druck in den Liedern vorhanden ist, dürfte sich das Album sehr lange in den Playlisten der Hörer halten. Die Tanzwut ist somit nicht nur zurückgekehrt, sie hat auch wieder einmal bewiesen, dass sie zu den wahren Größen der Mittelalterszene gehört.

Mit der Fanbox haben Tanzwut ein richtig edles Sammlerstück veröffentlicht. Die Holzbox, die mit blutrotem Leder ummantelt ist, sieht einfach nur klasse aus und ist einfach mal etwas völlig anderes im Vergleich zu den sonst üblichen Kartonboxen. In der Box gibt es neben dem Digipack auch noch eine Autogrammkarte, ein Flachmann, bei dem das gleiche Leder wie bei der Box verarbeitet worden ist, ein Kartenspiel, in dem die Bandmitglieder zu sehen sind und ein Poster. Die Box ist zum Zeitpunkt an dem ich das hier schreibe noch erhältlich. Als Fan sollte man sich gut überlegen, ob man die knapp 50€ nicht doch noch investieren sollte, denn selbst wenn man mit dem restlichen Bonusinhalt nichts anfängt, so ist die Box für sich optisch ein Hingucker, der jedes Regal aufwertet.

Mein Fazit: "Die Tanzwut kehrt zurück" ist schon als Albumtitel für sich perfekt ausgewählt. Nicht nur die Band meldet sich zurück, sondern bald auch die Möglichkeit endlich wieder vor Publikum aufzutreten und wie die Fans dort feiern werden, kann man sich bei diesem Album problemlos vorstellen. Die Lieder bieten alles, was Tanzwut Fans sich wünschen. Beeindruckend ist auch die Auswahl der Themen, die besungen werden. Fernweh, Narzissmus, schwarze Magie und der frühere Scharfrichter Johann Reichhart, der zur Zeit des Nationalsozialismus unter anderem auch Hans und Sophie Scholz hingerichtet hat, werden musikalisch verarbeitet. Die Vielfalt bei den gewählten Stilmitteln, um alle Geschichten atmosphärisch zu untermalen, ist ebenfalls beeindruckend. Die rockigen Töne stehen im Vordergrund, aber mit "Die Geister die wir riefen", ist zum Beispiel auch ein akustisch arrangierter Tango vorhanden. Ich könnte jetzt noch mehr loben und betonen, wie gut das Album ist, stattdessen gratuliere ich zu Platz 11 in den deutschen Albumcharts und empfehle jedem, der Mittelalterrock mag, dieses Album zu kaufen oder zu streamen. Von mir gibt es die volle Punktzahl und nochmal ein begeisterter Blick in Richtung Fanbox, die hinter mir im Regal steht.

[Bild: bewertung5.png]
Affiliate Link bei Amazon* Danke für eure Unterstützung!
Die Angebote bei Amazon stammen nicht von mir, ich erhalte aber durch den Verweis auf diese Produkte eine Provision, wenn ihr dort etwas kauft, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen.

Drucke diesen Beitrag

  Juni 2021
Geschrieben von: Tommy2Rock - 02.06.2021, 05:56 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (5)

Hallo Freunde, 

das erste Halbjahr neigt sich schon seinem Ende entgegen und die ersten Favoriten für die Jahrescharts zeichnen sich schon deutlich ab. Auch mit dieser Runde, könnt ihr durch Vorschläge dafür sorgen, dass eure Lieblingsbands eine Chance auf einen der Top 30 Plätze am Ende des Jahres haben.


Bis Freitag um 18 Uhr dürft ihr wieder Vorschläge für eure Hörercharts zu machen.


Wie immer gelten diese Punkte für Vorschläge:

- Jeder User darf einmalig im Monat von bis zu 5 verschiedenen Bands je einen Song vorschlagen. IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal postet,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Jede Band wird nur einmal ins Voting aufgenommen, Ausnahme sind Features bei anderen Bands, deshalb macht es keinen Sinn mehrere Lieder der gleichen Band vorzuschlagen. Sollten die 60 Bands für das Voting nicht erreicht werden, kann es auch zu Ausnahmen kommen, wenn mehrere User die gleiche Band in den Vorschlägen gelistet haben. Sollte es im nächsten Monat wieder genug Vorschläge geben, wird eins der Lieder automatisch aus der Liste genommen, um Platz für die neuen Vorschläge zu machen.

- Die Vorschläge sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: dArtagnan - Griechischer Wein). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, zum Beispiel weil einfach ein Textausschnitt als Titel angegeben wird, wird er ignoriert.

- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.

- Songs, die es nur als Youtube Video gibt, exklusiv zu einem Streamingdienst gehören usw., werden nicht ins Voting aufgenommen.

- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, kann die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen werden und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.

Sollten Vorschläge nicht aufgenommen werden, waren sie entweder gegen die genannten Regeln, es sind von der gleichen Band auch andere Lieder genannt worden, oder sind von Durchgehört als unpassend eingestuft worden.

Die Bands der letzten Charts und die Neuvorschläge findet ihr hier: Mai Charts

- Tommy -

Drucke diesen Beitrag

  Mai
Geschrieben von: Tommy2Rock - 31.05.2021, 06:03 - Forum: 2021 - Keine Antworten

01. Saltatio Mortis vs Eskimo Callboy – Hypa Hypa
02. Alles mit Stil - Alerta
03. Willkuer – Für immer ist ne lange Zeit

04. Corvus Corax - Hymnus Des Roten Todes
05. dArtagnan – Feuer und Flamme
06. Versengold - Schöne Grüße von zuhause
07. Letzte Instanz – Ehrenwort
08. Manntra – Ori Ori
09. Kupfergold – Zum goldenen Rammler
10. Santiano - Wellerman

11. Eisbrecher – Fakk
12. State of Mine – It's been a while
13. Stunde Null - Phönix aus der Asche
14. ASP – Osternacht
15. Tanzwut - Narziss
16. Evanescence - Better Without You
17. Annie Hurdy Gurdy - Bosun Bill
18. Mr. Hurley & Die Pulveraffen - Mann über Bord
19. Engst – Alle tragen Schwarz
20. BRDigung - Ob du behindert bist

21.Haggefugg - Lasterkahn
22. Feuerschwanz - Die Hörner hoch
23. Amaranthe - Adrinaline
24. Five Finger Death Punch – Jekyll and Hyde
25. Viva – Macht die Augen auf
26. Skillet - Back from the Dead
27. Schandmaul - Walpurgisnacht
28. SDP - Wenn ich groß bin
29. Des Wahnsinns Fette Beute - Durch die Hölle und zurück
30. Ice Nine Kills – IT is the End

Neuvorstellungen (im Juni wählbar)

Seinerzeit – Erste Runde
Harpyie – Wenn ich tot bin
Fist of Five – The Dance
Citizen Soldier – Face to Face
DEMOTIONAL – All that I knew
The Baseballs Rock Me Amadeus

Übersicht mit Angabe der Stimmen

Drucke diesen Beitrag

  [Deutschrock] Willkuer - Willkuer (2021)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 08.05.2021, 21:33 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: willkuer.jpg]


Release: 07. Mai 2021
Label / Rookies & Kings / Soul Food


Tracklist:
01. Willkuer
02. Wir sind wer wir sind
03. Scheißegal
04. Für immer ist ne lange Zeit
05. Alles in der Hand
06. Gib Dich nie auf
07. Jedem das Seine
08. Das wird groß
09. Du bist nicht allein
10. Tausend Gründe
11. Immer schön lächeln
12. Von ganzem Herzen


Von Anfang an haben sie sich jenem Deutschrock verschrieben, der unbequeme Wahrheiten ausspricht und den Stachel im Allerwertesten der Nation bildet. Über viele Jahre hinweg haben Willkuer diverse Größen der Deutschrockszene gecovert und in über 200 Shows die Stimmbänder der Zuschauer an ihre Belastungsgrenze gebracht. In ihrer Heimat gilt die Band schon lange als Platzhirsch, doch im Jahr 2018 war es für die fünf Jungs an der Zeit auch jenseits von Schwaben neue Maßstäbe zu setzen - frischer, authentischer und zeitgemäßer denn je! Im Songwriting-Prozess zum ersten Album erlitten die Fünf jedoch zunächst einen schweren Tiefschlag. Nach einem plötzlichen Herztod von Gitarrist Julian war lange nicht klar, ob und wie es weitergehen kann. Doch mit Hilfe der Band und der Musik kämpfte sich Julian zurück ins Leben. Nach diesem einschneidenden Ereignis war die Fünferkombi stärker verbunden als je zuvor und eines stand für sie nun alle endgültig fest: gemeinsam für den Lebenstraum kämpfen - allen Widrigkeiten zum Trotz! Mit der neu gewonnenen Energie und den kraftvollen und hymnischen Songs konnte die Band Ende 2019 das renommierte Deutschrocklabel Rookies & Kings und den namhaften Musikvertrieb Soulfood Music von sich überzeugen.
(Quelle: Pressetext)


Homepage
Facebook
Amazon*
Willkuer Unboxing Video


Willkuer sind:
Moritz Hermle: Gesang
Julian Kuder: Gitarre
Florian Söll: Drums
Andreas Weible: Bass
Tobias Röschl: Gitarre


Wie einige andere Vertreter ihres Genres haben Willkuer mit Coversongs der bekannten Szenegrößen angefangen. Wenn man sich das Debütalbum anhört, kann man einige der Vorbilder durchaus heraushören, aber nie auf Kosten der eigenen Identität. Der eigene Klang und auch die eigenen Ideen sind nämlich genau das, was die Jungs von anderen Bands der Deutschrockszene abhebt. In den Texten wird zwar auch politisch Stellung bezogen, im Vordergrund steht aber eher die persönliche Vorstellung und die eigene Geschichte. Dies macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern hinterlässt auch eine sehr persönliche Note. Allgemein wirkt "Willkuer" so, als wenn man sich für die kommende Festival- und Konzertsaison bewerben möchte, denn die Lieder sind deutlich für Liveauftritte mit Publikum geschrieben worden. Die Energie der Lieder wurde im Studio aber sehr gut eingefangen und in der richtigen Lautstärke kommt die Wirkung der Lieder auch genial rüber. Willkuer hätten auch keinen besseren Zeitpunkt erwischen können, um ihr Debütalbum zu veröffentlichen. Die Menschen brauchen Musik, die gute Laune macht und laut mitgegröhlt werden kann. Dazu kommt noch, dass Deutschrock aktuell sehr beliebt ist und eine große Masse an Zuhörern erreicht, da viele von nuschelnden und lyrisch schwachen Autotune-Rappern die Nase voll haben. Vom Sound und vom Songwriting her, haben Willkuer das Potential ganz weit oben in die Albumscharts einzusteigen, wenn sie genug Hörer erreichen. Bei den bisherigen Releases in diesem Jahr, spielen sie auch in den Top 5 mit und es bleibt abzuwarten, ob andere Bands noch in der Lage sind, dieses Album zu übertreffen.

In der Fanbox des Albums befindet sich neben der CD im Digipack noch ein Sturmfeuerzeug mit dem Bandlogo, ein Aufkleber mit dem Bandlogo, ein Wimpel und eine Autogrammkarte. Die Box ist im Stil des Albums gehalten und wird durch einen Magneten verschlossen. Für Fans hat die Box also einiges zu bieten, auch wenn der Preis von knapp 45€ schon im höheren Bereich liegt, wenn man sie mit ähnlich gefüllten Boxen vergleicht. Da sie aber auch für sich schon sehr edel wirkt, ist das Geld dennoch sehr gut investiert.  

Mein Fazit: Auch wenn "Willkuer" das Debütalbum der Band ist, kann man trotzdem deutlich hören, dass die fünf Jungs alles andere als Anfänger sind. Die Musik macht enorm Spaß und Moritz Hermles Stimme hat einen melodisch rauen Klang, den Deutschrock Fans sofort lieben werden. Die Lieder sind so eingespielt worden, dass man sich die Lieder sofort mit lauten Fanchören vorstellt und man die Band unbedingt live hören möchte. Auch an den Instrumenten zeigen Willkuer wie gut sie als Band harmonieren. Die Gitarren sorgen für die Melodien, während Bass und Drums für den nötigen Druck sorgen. Die Texte wechseln zwischen persönlichen Geschichten, deutlichen Ansagen gegen verschiedene Menschentypen, die so musikalisch eins auf die Fresse kriegen und man feiert sich auch ein wenig selbst, was bei diesem Album aber berechtigt ist. Eigentlich denke ich bei Debütalben immer, dass ich keine volle Punktzahl geben möchte, weil immer noch Luft nach oben da ist, aber Ehre wem Ehre gebührt, denn das Album ist einfach grandios und selbst wenn das nächste Album die Messlatte noch höher setzen würde, sind 5 von 5 Punkten jetzt schon angebracht. Es gibt kein schwaches Lied auf dem Album und die knapp 46 Minuten Spielzeit wirken eher wie fünf Minuten. Normalerweise gebe ich Anspieltipps, doch hier sage ich ganz deutlich, dass man sich dieses Album komplett anhören sollte, wenn man auf guten, handgemachten Deutschrock steht. 
 
[Bild: bewertung5.png]
Affiliate Link bei Amazon* Danke für eure Unterstützung!
Die Angebote bei Amazon stammen nicht von mir, ich erhalte aber durch den Verweis auf diese Produkte eine Provision, wenn ihr dort etwas kauft, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen.

Drucke diesen Beitrag

  Mai 2021
Geschrieben von: Tommy2Rock - 05.05.2021, 10:30 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (2)

Hallo Freunde, 

"Alles neu macht der Mai" heißt es ja in einem Sprichwort, da bin ich ja gespannt, ob das auch für die Hörercharts zählt.


Bis Samstag um 14 Uhr dürft ihr wieder Vorschläge für eure Hörercharts zu machen.


Wie immer gelten diese Punkte für Vorschläge:

- Jeder User darf einmalig im Monat von bis zu 5 verschiedenen Bands je einen Song vorschlagen. IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal postet,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Jede Band wird nur einmal ins Voting aufgenommen, Ausnahme sind Features bei anderen Bands, deshalb macht es keinen Sinn mehrere Lieder der gleichen Band vorzuschlagen. Sollten die 60 Bands für das Voting nicht erreicht werden, kann es auch zu Ausnahmen kommen, wenn mehrere User die gleiche Band in den Vorschlägen gelistet haben. Sollte es im nächsten Monat wieder genug Vorschläge geben, wird eins der Lieder automatisch aus der Liste genommen, um Platz für die neuen Vorschläge zu machen.

- Die Vorschläge sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: dArtagnan - Griechischer Wein). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, zum Beispiel weil einfach ein Textausschnitt als Titel angegeben wird, wird er ignoriert.

- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.

- Songs, die es nur als Youtube Video gibt, exklusiv zu einem Streamingdienst gehören usw., werden nicht ins Voting aufgenommen.

- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, kann die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen werden und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.

Sollten Vorschläge nicht aufgenommen werden, waren sie entweder gegen die genannten Regeln, es sind von der gleichen Band auch andere Lieder genannt worden, oder sind von Durchgehört als unpassend eingestuft worden.

Die Bands der letzten Charts und die Neuvorschläge findet ihr hier: April Charts

- Tommy -

Drucke diesen Beitrag

  April
Geschrieben von: Tommy2Rock - 02.05.2021, 11:59 - Forum: 2021 - Keine Antworten

01. Eisbrecher - Fakk
02. Tanzwut - Bis zum Meer
03. dArtagnan - Scharlatan

04. Santiano  Nathan Evans - Wellerman
05. Mr. Hurley & Die Pulveraffen - Mann über Bord
06. Alles mit Stil - Schüttelsong
07. State of Mine - The Thunder Rolls
08. Evanescence - Better Without You
09. Manntra – Voices of the Sea
10. Kupfergold – Zum goldenen Rammler

11. Versengold - Liebe Grüße von zuhause
12. Willkuer - Wir sind wer wir sind
13. SDP - Wenn ich groß bin
14. Five Finger Death Punch - Wrong Side of Heaven (Acoustic)
15. BRDigung - Ob du behindert bist
16. From Ashes To New - Bulletproof
17. Engst - Der Moment
18. Annie Hurdy Gurdy - Bosun Bill
19. Stunde Null - Phönix aus der Asche
20. Die Habenichtse - Ode an die Unterhose

21. Skillet - Back from the Dead
22. Amaranthe - Adrinaline
23. ASP - Osternacht
24. Haggefugg - Winternacht
25. Saltatio Mortis - Seitdem du weg bis
26. Feuerschwanz - Hörner hoch
27. Des Wahnsinns Fette Beute - Durch die Hölle und zurück
28. Schandmaul - Walpurgisnacht
29. Katja Moslehner feat. Joachim Witt - So Frei
30. Kilkenny Band - Every River

Neuvorstellungen:
Sonor Teutonicus – Wettergott
Letzte Instanz – Ehrenwort
Broilers – Niemand wird zurückgelassen
Damn Nation – Fly from the Inside
Dropkick Murphys – Middle Finger
Saltatio Mortis vs Eskimo Callboy – Hypa Hypa

Übersicht mit Stimmanzahl

Drucke diesen Beitrag

  [Hip Hop/Metal/Rock] Alles mit Stil - YÜEAH! (2021)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 24.04.2021, 20:05 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: yueeah.jpg]


Release: 23. April 2021
Label: Soulfood / Drakkar Entertainment


Tracklist:
01 Leben
02 Das Manifest
03 Alerta
04 Lichter dieser Tage
05 Schüttelsong
06 Überschall
07 Goldene Kobras
08 Fight Club
09 Fire
10 G.T.P.$ (Good.Time.Party.Squad)
11 Bullsh!T
12 Biografie
13 Atme den Regen (Kontra K - Cover)


Auch wenn sich die Welt durch Covid 19 immer noch in der Schockstarre der neuen „Normalität“ befindet, gibt es etwas, dass man nie verlieren darf: Glaube, Hoffnung & Stil. Und was für einen Stil. Wer gedacht hat, er weiß was er von AMS erwarten kann, muss sein komplettes Mindset noch einmal generalüberholen lassen, denn damit konnte nun wirklich niemand rechnen. „ Yüeah“ ist einfach ein unfassbar abwechslungsreiches und einzigartiges Album geworden und zeigt, dass die 4 Österreicher noch zahlreiche Asse aus dem Ärmel zaubern können. (Yüe·ah - Interjektion, Umgangssprachlich - Definition: Ein Ausruf für etwas unfassbar brutales, Kunstwort geformt aus „Yeah“ (Metal) und „Yüah“ (Deutschrap) und steht für die perfekte Symbiose dieser beiden Welten.)  Eine treffendere Definition ist einfach nicht möglich. Metal, Rap, Rock auf Deutsch vereint. Alles mit Stil geht unkonventionelle Wege seit Anfang an, aber mit dem neuen Album „Yüeah“ wird das Ganze noch einmal auf die Spitze getrieben. Nach dem Feature mit Evil Jared Hasslehoff (Bloodhound Gang) haben sich die Jungs diesmal Unterstützung von Vix (3 maliger Mexican Scratch Champion), dem Kinderchor „Lautstark“ und von Katharina Grischkowski (u.a. Luke Mockridge, SowjetSKAja) geholt, um dieses Album auf das nächste Level zu heben. (Quelle: Pressetext)


Facebook
Homepage
Amazon*
YÜEAH! Unboxing Video

Alles mit Stil sind:
Obsitrice: Gesang
Sam: Gitarren
Tito: Bass
Dom: Schlagzeug
Gäste:
Katharina Grischkowski und der Kinderchor "Lautstark": Gesang (Lichter dieser Tage)



Ein bekanntes Sprichwort lautet "Alle guten Dinge sind drei", allerdings muss man bei Alles mit Stil sagen, dass alle drei Dinge richtig gut ist. Die Rede ist natürlich von den drei Studioalben "Chaos", "Gegen jede Vernunft" und das eben frisch erschienene Album "YÜEAH". Die Jungs aus Österreich geben von Anfang an Vollgas und beim Opener "Leben" wird direkt deutlich, dass sie keiner Konfrontation aus dem Weg gehen. "Manifest" ist etwas ruhiger, in den Lyrics geht es aber alles andere als ruhig her. Der Song mit den wichtigsten Lyrics ist wohl "Alerta", bei dem die Band ein politisches Statement absetzt, das man gar nicht laut genug hören kann. "Schüttelsong" ist vielleicht vom Anspruch her nicht besonders hoch angesetzt, aber bei all der negativen Energie tut es auch einfach mal gut, das Gehirn für ein paar Minuten abzuschalten und sich passend zum Beat freizuschütteln. Bei "Überschall" feiert die Band sich ein wenig selbst, doch das sei ihr absolut gegönnt, denn in "YÜEAH" steckt hörbar viel Arbeit, Schweiß und Herzblut. "Fight Club" erinnert vom Stil her sehr an die internationalen Kollegen von "From Ashes to New" und ein gemeinsames Lied dieser beiden Bands wäre etwas, dass die Fans beider Bands wohl hart abfeiern würden. "G.T.P.$ (Good.Time.Party.Squad)" hingegen dürfte alle Fans von Hollywood Undead ansprechen und zeigt ebenfalls, dass Alles mit Stil das Potential haben, auch über die europäischen Grenzen hinaus zu einer großen Nummer zu werden. "Atme den Regen", im Original von Kontra K, ist als finaler Song noch einmal ein Highlight und sorgt dafür, dass man das Album mit richtig guter Laune abschließt, kurz wartet und wieder von vorne beginnt, weil die knapp 45 Minuten viel zu schnell vergehen. Wer beim Lesen schon denkt, dass "YÜEAH" sehr abwechslungsreich wirkt, sollte sich das Album dringend anhören, denn eine passende Schublade gibt es für die Band und ihre Musik nicht und selbst genannte Vergleiche mit anderen Bands sind auch nur für genau diese Lieder anwendbar. Mit dem dritten Album sollte der Weg nach oben für die Albumcharts kein großes Problem darstellen, denn etwas Vergleichbares gibt es aktuell nicht auf dem deutschsprachigen Markt, auch wenn andere sich schon daran versucht haben.

Zu "YÜEAH" ist auch eine limitierte Fanbox erschienen, die keine Wünsche offen lässt. Ein Alles mit Stil Beanie, eine Sprayschablone, falls ihr das Logo mal an Wände bringen möchtet, eine Fahne, bei der die Farben richtig gut zur Geltung kommen und die deshalb auch nicht in der Box bleiben sollte. Die zwei Plektren mit Logo und den Signaturen von Sam und Tito sind für Sammler etwas richtig Geniales. Drei Sticker gibt es dann auch noch dazu und die handsignierte Autogrammkarte rundet das Ganze noch ab. Insgesamt eine schöne Box, die auch im Preis angemessen war und in keiner Fansammlung fehlen sollte. Wer sich die Box ansehen möchte, darf gern den Link weiter oben nutzen. Ein Abo für meinen Kanal und ein Daumen nach oben wären natürlich eine feine Sache.

Mein Fazit: Alles mit Stil liefern mit "Yüeah" auf allen Ebenen perfekt ab und der Kurs auf die Chartspitze ist gesetzt. Mit einer explosiven Mischung aus Rock, Metal, Alternative und Hip Hop im Sound, erreichen sie gleich eine breite Masse an Zielgruppen, ohne auch nur ansatzweise nach Mainstream zu klingen. Die harten Gitarren, die perfekt eingesetzten Samples und nicht zuletzt der Flow im Rappart sind die Stärken, die Alles mit Stil geradezu spielend leicht in Szene setzen. Dass man mit einem Kontra K Cover vorab noch die Blicke auf sich gelenkt hat, ist werbestrategisch auch sehr geschickt gewesen. Alles mit Stil wissen was sie wollen, wissen was sie können und das ohne abgehoben oder arrogant zu wirken. In den Texten nehmen sie kein Blatt vor den Mund, zeigen sich humorvoll, aber auch gefühlvolle Texte wirken nicht klischeehaft, sondern kommen glaubwürdig und ehrlich rüber. Von mir gibt es eine bedenkenlose Kaufempfehlung, wenn ihr auf die oben genannten Musikstile steht, denn dann ist für euch auf jeden Fall etwas dabei. Als Anspieltipps empfehle ich "Alerta", "Lichter dieser Tage", "Schüttelsong" und "Atme den Regen".

[Bild: bewertung5.png]
Affiliate Link bei Amazon* Danke für eure Unterstützung!
Die Angebote bei Amazon stammen nicht von mir, ich erhalte aber durch den Verweis auf diese Produkte eine Provision, wenn ihr dort etwas kauft, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen.

Drucke diesen Beitrag