[Mittelalter-/Folkrock] Corvidae - Rabenvolk (2019)
#1
[Bild: corvidae.jpg]


Tracklist:
01. Die Kammer
02. Hexenjagd
03. Tyrs Schwur
04. Samhain
05. Horizon
06. Hoffnung
07. Rabenvolk
08. Freibeuter
09. Klabautermann
10. Vampir
11. Verbotene Liebe
12. Epilog


Corvidae wurde 2015 von Irish und Silence, den Mitgliedern einer in Franken erfolgreichen Mittelalterband, gegründet. Man fühlte sich zwar sehr wohl in der Mittelalter-Szene, doch schnell wurde klar, dass man so viele tolle Geschichten und Melodien im Kopf hatte, die nur mit Dudelsäcken und Davul nicht erzählt werden konnten. Man machte sich daher auf die Suche nach weiteren Mitstreitern. Nach kurzer Zeit konnte man Louis le Grand, den langjährigen Drummer der international bekannten Powermetalband Winterstorm, dessen Kompositionen bis heute maßgeblich den Sound der Band beeinflussen, für sich gewinnen. Die Suche nach weiteren Musikern gestaltete sich als schwieriger und steiniger Weg, so dass sich die Besetzung der Band mehrfach änderte, bis schließlich mit Padre und Ale zwei erfahrene und hoch motivierte Musiker für das gemeinsame Schaffen gefunden wurden. Auf ihren Wegen quer durch das Land traf die Band schließlich 2018 auf Snow und Dr. O. Schnell wurde klar, dass die fehlenden Puzzle-Teile nun gefunden waren. Somit waren die 7 Raben nun komplett und sie zogen hinaus in die Welt, um euch von ihren Geschichten zu erzählen. (Quelle: Corvidae)


Website
Facebook
Amazon


Corvidae sind:
Ale: Bass
Dr. O: Gesang
Louis: Schlagzeug
Irish: Dudelsäcke, Bouzouki & Gesang
Padre: Akustik- & E-Gitarren
Silence: Dudelsäcke, Rauschpfeifen & Flöten
Snow: Gitarre


Knapp 4 Jahre nach ihrer Gründung treten Corvidae mit ihrem Album "Rabenvolk" aus dem Schatten heraus und präsentieren der Welt ihre Lieder. Schon vom ersten Moment an zeigen die 7 Musiker, dass sie keine Kompromisse eingehen und mit ihrem eigenen Sound die Herzen der Fans erobern wollen. Die Mischung aus Mittelalter, Folk und Metal in Verbindung mit orchestralen Effekten gibt der Musik einen hohen Wiedererkennungswert, der noch durch den Gesang von Dr. O verstärkt wird. Dieser ist in einigen Liedern leider etwas leise abgemischt, was die einzige wirkliche Schwäche des Albums ist. Ansonsten haben die Instrumente den richtigen Druck und werden geschickt eingesetzt, so dass es immer wieder Spaß macht, das Album erneut zu hören. Neben der Instrumentenbeherrschung sind die Texte eine der größten Stärken der Band. Sie erzählen Geschichten, die unter anderem von verschiedenen Märchen- und Mythengestalten handeln und beim Titellied "Rabenvolk" tauchen sie sogar in die Geschichte von Krabat ein. Damit haben sie einen von vielen Ohrwürmern auf dem Album und auch wenn Krabat schon von mehreren Bands erzählt worden ist, wäre es spannend, wenn Corvidae zu dieser Geschichte zurückkehren und sie vielleicht über mehrere Alben hinweg weitererzählen würden. Wie schon erwähnt, gibt es auf "Rabenvolk" einige Lieder mit Ohrwurmpotential und so steht man schnell vor dem Luxusproblem, ob man das Album in voller Länge hören mag, oder lieber bestimmte Lieder im Repeat-Modus hören möchte. "Rabenvolk" hat aber nicht nur für Mittelalter- und LARP-Fans viel zu bieten, denn durch die Rock- und Metal-Elemente können auch Hörer gewonnen werden, die bisher vielleicht nichts mit diesen Szenen zu tun hatten.

Mein Fazit: "Rabenvolk" ist eine der großen Überraschungen des Jahres. Wenn Corvidae die wenigen Dinge verbessern, die jetzt noch für den halben Punkt Abzug gesorgt haben und gleichzeitig das hohe Niveau von "Rabenvolk" halten, dann sollte das zweite Album problemlos die volle Punktzahl erreichen. Natürlich erschaffen sie so eine sehr hohe Erwartung auf zukünftige Veröffentlichungen, aber nachdem ich "Rabenvolk" nun mehrfach gehört habe, bin ich überzeugt, dass Corvidae erst am Anfang ihrer kreativen Möglichkeiten und Ideen stehen und man Großes erwarten darf. Als Debütalbum bietet "Rabenvolk" auf jeden Fall einen grandiosen ersten Eindruck und ich hoffe für die Band, dass das Album die verdiente Aufmerksamkeit bekommt. Anspieltipps gebe ich dieses Mal nicht, da man sich das Album in voller Länge geben sollte. Dafür gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung an alle, die Mittelalter- und Folkrock mögen.

[Bild: bewertung4_5.png]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
[Mittelalter-/Folkrock] Corvidae - Rabenvolk (2019) - von Tommy2Rock - 06.11.2019, 15:31

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste