Tommy Krappweis - Ghostsitter Staffel 02
#1
[Bild: ghostsitter2.jpg]



audible original nach einer Geschichte von Tommy Krappweis
Laufzeit: 7:32 Stunden


Tom und seine geisterhaften Freunde sind zurück! Der vierzehnjährige Tom Röschenberg hat eine Geisterbahn geerbt und alle Untoten darin sind höchst lebendig! Und es bleibt spannend für unseren jungen Ghostsitter: Nicht nur, dass sich Vampir Vlarad aufgrund übermäßigen Konsums von Hamsterblut in einen solchen verwandelt hat; nun steht auch noch der hundertste Getodstag von Wombie dem Zombie an. Dass dafür ein Voodoodolch, ein magischer Ring und ein Zauberkessel gebraucht werden und Wombie ohne das Ritual zu Staub zerfallen wird, macht die Sache nicht einfacher, Tom aber umso nervöser. Natürlich sind alle wild entschlossen, das abenteuerliche Rennen gegen die Zeit zu gewinnen, um den gutmütigen Wombie vor dem Zerfall zu retten. Zudem muss Tom all seine detektivischen Fähigkeiten einsetzen, um das Rätsel um die verschwundene Bestsellerautorin Tiffany Schuster zu lösen. Steckt sein Erzfeind Zoracz dahinter? Und was hat der geheimnisvolle, mechanische Clown im Inneren des Spiegelkabinetts damit zu tun? Staffel 2 von "Ghostsitter" bietet noch mehr Grusel, Gags und Action für alle Hörer und Hörerinnen von jung über mittelalt bis untot! (Quelle)


Sprecher:
Kai Taschner: Erzähler
Felix Strüven: Tom Röschenberg
Detlef Tams: Werwolf Welf
Christoph Maria Herbst: Vampir Vlarad
Hugo Egon Balder: Zoracz
Wigald Boning: Rufus T. Feuerflieg
Tommy Krappweis: Zombie Wombie
Karim El Kammouchi: Hop-Tep, die Mumie
Paulina Rümmelein: Gespenstermädchen Mimi
und weitere


Amazon
audible
Homepage von Tommy Krappweis


Tom Röschenberg hat es als Ghostsitter wahrlich nicht leicht. Zwischen den alltäglichen Problemen mit seiner geerbten Geisterbahn "Schreckensfahrt", muss er sich auch weiterhin um deren Bewohner kümmern. Für Zombie Wombie müssen Gegenstände für ein Ritual besorgt werden, das die Existens des Zombies für weitere 100 Jahre sichern soll. Gleichzeitig lernt er Lena kennen, die ihm sofort sympathisch ist und bemerkt dann nach und nach, dass Geistermädchen Mimi dadurch eifersüchtig wird und sich auch gekränkt fühlt. Vampir Vlarad ist leider auch keine Hilfe, da er zuviel Blut eines Hamsters getrunken hat und nun genau in dieser körperlichen Form feststeckt. Die Zeit drängt und Tom schwankt erneut zwischen Hilflosigkeit und viel Einfallsreichtum, um diese Probleme zu bewältigen. Mumie Hop-Tep beweist dabei immer wieder seine tiefe Loyalität zu seinen Freunden und bietet nicht nur einmal die Lösung für eine schwierige Situation an. Als endlich alles wieder in Ordnung zu sein scheint, verschwinden Vlarad und die Bestsellerautorin Tiffany Schuster spurlos aus der Schreckensfahrt. Die Spur führt zu Zoracz und in dessen Spiegelkabinett. Doch bis auf einen unheimlichen, mechanischen Clown gibt es keine weiteren Spuren. Als Tom die telepathische Warnung Vlarads erhält, ihm aufgrund großer Gefahr nicht zur Hilfe zu eilen, ist dies kein Grund für ihn die Rettungsversuche einzustellen. Als sie der Lösung aller Rätsel immer näher kommen, sehen sie sich einem Feind gegenüber, den sogar Zoracz selbst fürchtet. 

Mein Fazit: Es ist schon erstaunlich wie Tommy Krappweis die Qualität der Geschichten auf einem Niveau hält. Keine Folge dieser Staffel wirkt wie ein Lückenfüller und die einzelnen Handlungsstränge, die sich über mehrere Folgen erstrecken, sind allesamt spannend, unterhaltsam und eignen sich für jede Altersgruppe. Die Dialoge bieten wieder jede Menge Wortwitz und das Motto "Bedenke den Spaß!" könnte man auch für sich selbst nutzen, wenn man wieder vor größeren Aufgaben steht. Besonders hervorheben möchte ich die Leistung von Wigald Boning, der sich in der Rolle des Anwalts Feuerflieg selbst übertrifft. Seine Sprüche sind immer auf den Punkt genau abgeliefert und die Mischung aus Unverschämtheit und verrückten Charme passt zu ihm und wirkt in jedem Moment natürlich. Ein anderer und sehr wichtiger Punkt ist die Beziehung zwischen Tom und Mimi, die von beiden Sprechern sehr liebenswert in Szene gesetzt wird. Die verschiedenen Lieder, die am Ende der Folgen zu hören sind, waren für andere Grund zur Kritk. Ich persönlich sehe sie als Bonus, der den sehr guten Titelsong hier und da ablöst und für Abwechslung sorgt. Auch die Geschichten und Charaktere bekommen durch die Lieder noch mehr Tiefe - meine Favoriten sind die Lieder von Mimi und der Hop-Tep Rap. Eine Frage stellt sich vermutlich jeder direkt nach dem Ende der Staffel: Wann kommt Staffel 3? Dabei ist die Ungeduld der Fangemeinde das wahrscheinlich größte Kompliment, das man dem Team rund um Ghostsitter machen kann.

[Bild: bewertung5.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste