Johannes Hayers & Mia L. Meier - Ab ins Bett, sonst stirbt ein Einhorn!
#1
[Bild: einhorn.jpg]



Audio Media Verlag
Hörbuch nach dem Buch von Johannes Hayers & Mia L. Meier
Gekürzte Fassung mit 136 Minuten Spielzeit
ASIN: B07GPJ5JFR


"Durchs Popeln verschwinden Schokokekse!"
Kinder lieben nicht nur Einhörner, sondern auch Bären. Darum sollte man ihnen hin und wieder ruhig einen aufbinden - mit Erziehungstricks, die ebenso originell wie wirkungsvoll sind. Wie der von Isa, die bei McDonald's in einem unbeobachteten Moment extra viel Salz auf die Burger streut, damit ihren Kindern der Appetit auf Fastfood vergeht. Oder die Idee von André, dessen feierfreudiger Sohn sich spätabends erst dann zu Hause meldet, als sein Vater anfängt, die Besitztümer des offenbar Verstorbenen auf eBay zu versteigern. Zur Nachahmung empfohlen. Lachen garantiert!



Erzähler:
Tetje Mierendorf (Komiker, Schauspieler, Synchronsprecher und Musicaldarsteller)



Kinder sind etwas wundervolles, leider gibt es auch immer wieder Probleme mit ihnen. Von einigen Beispielen wird in "Ab ins Bett, sonst stirbt ein Einhorn!" berichtet. Die Tricks der Eltern, wie diese Probleme gelöst worden sind, gibt es gleich noch mit dazu. Viele Eltern werden beim Hören wahrscheinlich denken "Das kenne ich!" und trotzdem sind die Tricks nicht alltäglich und bieten viele Alternativen zum Schimpfen oder direkten Abstrafen. Der Beisatz "Neue, nicht ganz legale Erziehungstricks" ist vielleicht etwas übertrieben. Wenn Mama dem putzfaulen Sohn eine klischeehafte Putzfrau ins Zimmer schickt, die dann auch noch von seinem Taschengeld bezahlt wird, verletzt dies vielleicht das Ego, aber sicherlich keine Rechte. Abschrecken durch ein falsches Horrorgebiss, damit die Tochter endlich die Zähne putz, ist ebenfalls wirksam aber nicht illegal. Einige Beispiele sind dennoch ein wenig übertrieben und spätestens wenn eine tödliche Krankheit vorgetäuscht wird, um der 13 jährigen Tochter das Rauchen abzugewöhnen, gehen die Eltern zu weit. Das gut gemeint und gut gelöst nicht das Selbe ist, dürfte aber schon vorher klar sein und auf die Dankbarkeit der lieben Kleinen, sollte man in den meisten Fällen wohl besser nicht hoffen.

Mein Fazit: Alltagsprobleme mit Kindern und die außergewöhnlichen Lösungen. Klingt erstmal wie ein trockenes Erziehungsbuch, doch der Titel zeigt schon in welche Richtung es geht. Das einige Geschichten am Ende nach hinten losgehen, sorgt dafür das die Lacher nicht nur auf Kosten der Kinder gehen.  Problematisch wird es beim Erzähler, denn Tetje Mierendorfs Stimme ist nach einigen Kapiteln mit der Imitation von quengelnden Kindern nicht mehr komisch, sondern fängt an zu nerven. Nur solange er in seiner normalen Stimme vorliest, ist das Hörbuch sehr schön anzuhören und er bringt den Humor sehr gut rüber. Wenn man sich nicht an seiner Stimme stört, ist "Ab ins Bett, sonst stirbt ein Einhorn!" ein Garant für knapp zwei Stunden Hörspaß. Ob man die Tricks selbst ausprobieren möchte, sollte man sich aber gut überlegen, schließlich könnten die Kinder das Hörbuch selbst in die Finger kriegen und dadurch die Motivation finden, um eigene Erziehungstricks für ihre Eltern zu entwickeln.


[Bild: bewertung4.png]
Aktuell könnt ihr für die Hörercharts abstimmen. (Keine Anmeldung nötig)

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste