[Bagpipe Rock] Red Hot Chilli Pipers - Fresh Air (VÖ: 02.08.)
#1
[Bild: rhcpfa.jpeg]


Tracklist:
01. Bleaching Cloths
02. Dalavich
03. Hallelujah (feat. Chris Judge and the Soul Nation Choir)
04. Shut Up And Dance (feat. Chris Judge and the Soul Nation Choir)
05. Highland Cathedral
06. Smelling Fresh
07. Treasure (feat. Chris Judge and the Soul Nation Choir)
08. Gladiator
09. This Is Me (feat. Chris Judge and the Soul Nation Choir)
10. Auf Uns (Featuring Olivia Singlet)
11. Old Yellow Bricks
12. Under The Influence
13. All These Things I've Done (feat. Chris Judge)
14. Leave A Light On (Featuring Tom Walker)


Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 versuchen die Red Hot Chilli Pipers die Grenzen der traditionellen Musik zu sprengen. Mit jedem neuen Album haben sie nach einem frischen Ansatz in ihrem Bagrock gesucht. Nachdem man 16 Jahre lang rund um die Welt getourt und gerockt hat, wurde Ende 2018 entschieden, einen Neustart mit neuen Bandmitgliedern und neuen Tunes zu wagen. Nun ist es da! "Fresh Air" ist das erste Album mit der neuen Besetzung. Die Band hatte viel Spaß bei den Aufnahmen und freut sich nun darauf, das Album auch bei Konzerten zu feiern.


Website
Facebook
Shop
Amazon
Termine


Red Hot Chilli Pipers sind:
Kevin MacDonald: Dudelsack
Kyle Warren: Dudelsack
Steven Graham: Marschtrommel & Percussion
Malcolm McEwan: Djembé, Tenor Drums & Electronic Percussion
Chris Russell: Keyboard, Piano & elektronische Orgel
Stevie Lawrence: Akustische Gitarre, Percussion & Bouzouki


Während die Kombination aus E-Gitarren und Great Highland Bagpipes vor einigen Jahren noch eine Kuriosität war und sofort große Aufmerksamkeit bekommen hat, ist sie mittlerweile als Bagpiperock zu einem eigenen Genre geworden, welches viele Bands und Künstler hervorgebracht hat, die international Beachtung finden. Die Red Hot Chilli Pipers sind dabei eine der ersten Bands, die zu Recht in diesem Zusammenhang genannt werden. Seit 2002 kombinieren sie traditionelle Klänge mit bekannten Hits und lassen sich dabei von keiner Genregrenze aufhalten. Auch auf dem aktuellen "Fresh Air" zeigt die Band, dass ihr die Ideen noch lange nicht ausgegangen sind. Schon beim Opener "Bleaching Cloths" hört man die Spielfreude und Kreativität heraus, die von Fans so geliebt wird. Zu den bekannten Klängen gesellen sich diesmal Olivia Singlet, Chris Judge und der Soul Nation Choir, die für ungewöhnlich viele Gesangseinlagen sorgen. Die bekannteste Stimme dürfte allerdings die von Tom Walker sein. Zusammen mit den Red Hot Chilli Pipers wurde eine besondere Version seines Hits "Leave A Light On" erschaffen, die durch Pipes und Drums einen ganz eigenen Klang erhalten hat und für Gänsehaut sorgt. Gänsehautmomente gibt es allerdings reichlich auf "Fresh Air", wie zum Beispiel beim Leonard Cohen Song "Hallelujah" und "Highland Cathedral". Mit "Auf uns" ist sogar ein deutschsprachiges Lied dabei, das von Andreas Bourani stammt und von der Band auf ihren Reisen durch Deutschland aufgeschnappt worden ist. Dass es nicht nur ruhigere Stücke auf dem Album gibt, ist selbstverständlich. "Old Yellow Bricks", "Smelling Fresh" und "Shut up and Dance" sorgen nicht nur für gute Laune, sondern laden auch noch zum Tanzen und Feiern ein. Der Albumtitel "Fresh Air" ist sehr gut gewählt, denn die Veränderungen innerhalb der Band und auch im Stil sorgen wirklich für frischen Wind. Durch den Gesang werden eindeutig mehr Hörer erreicht und auf die Band aufmerksam gemacht. Die Auswahl der Lieder ist ebenfalls großartig und die Umsetzung wie immer sehr gelungen. Wer die Musik noch intensiver erleben möchte, sollte unbedingt einen der Livetermine besuchen, denn zusammen mit ihren Fans erschaffen die Red Hot Chilli Pipers eine einzigartige Atmosphäre.  

Mein Fazit: Als langjähriger Fan der Red Hot Chilli Pipers habe ich natürlich auch die Entwicklung der Band mitverfolgen können. Als die Meldung kam, dass Dougie McCance als Piper ausgestiegen ist, war ich sehr gespannt, wie die Band diesen Ausstieg abfangen würde. Mit "Fresh Air" liefert die Band nicht nur eine Antwort in Form des Titels, sondern auch mit vielen neuen musikalischen Ideen. Die erste Änderung, die man sofort bemerkt, ist die auffällig hohe Anzahl an Liedern mit Gesang. Mein persönliches Highlight ist aber eindeutig die Zusammenarbeit mit Tom Walker und die daraus entstandene gemeinsame Version seines Liedes "Leave A Light On". Aber auch neben den genannten Titeln ist die Auswahl der Lieder sehr gut gelungen und zeigt, dass die Veränderungen innerhalb der Bandbesetzung nichts am eigenen hohen Anspruch an sich selbst und der Musik verändert hat. Wer die Red Hot Chilli Pipers schon kennt, wird sich sofort heimisch fühlen und kann das Album ungehört kaufen. An alle anderen richten sich meine Anspieltipps "Leave A Light On", "Hallelujah", "Highland Cathedral" und "Auf uns", die sehr gut auf das Album einstimmen.

[Bild: bewertung5.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste