Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 34
» Neuestes Mitglied: vmubmifo
» Foren-Themen: 156
» Foren-Beiträge: 222

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 4 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 4 Gäste

Aktive Themen
[Irish Folk Extravaganza]...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
05.06.2018, 14:48
» Antworten: 0
» Ansichten: 87
Juni 2018
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
05.06.2018, 11:01
» Antworten: 11
» Ansichten: 433
Mai
Forum: 2018
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
01.06.2018, 08:58
» Antworten: 0
» Ansichten: 147
Folge 132 & Folge 133: Sw...
Forum: Gruselkabinett - Titania Medien
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
29.05.2018, 19:15
» Antworten: 0
» Ansichten: 90
[Deutschrock] Frei.Wild -...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
16.05.2018, 15:16
» Antworten: 0
» Ansichten: 164
Tommy Krappweis - Ghostsi...
Forum: Ghostsitter
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
09.05.2018, 13:41
» Antworten: 0
» Ansichten: 132
[Streetmusic / Folk] Will...
Forum: Musik
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
06.05.2018, 09:31
» Antworten: 0
» Ansichten: 189
Mai 2018
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
03.05.2018, 13:48
» Antworten: 6
» Ansichten: 487
April
Forum: 2018
Letzter Beitrag: Tommy2Rock
28.04.2018, 15:12
» Antworten: 0
» Ansichten: 247
April 2018
Forum: Durchgehört Charts Vorschläge
Letzter Beitrag: martin
03.04.2018, 10:19
» Antworten: 12
» Ansichten: 1.190

 
  [Irish Folk Extravaganza] Harmony Glen - Live at Elfia (2018)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 05.06.2018, 14:48 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: elfia.jpg]



Tracklist:
01. Dave's Lament
02. Slieve Galleon Braes
03. The Golden Vanity
04. The Phønix
05. Cecile & Lazare
06. Wasting Time
07. Hold On
08. Rest My Little Son
09. I'm Alive
10. Mary & Thyme
11. Black & White
12. Lazy Sunday Afternoon
13. Someone To Dance
14. Stardasz
15. The Homecoming*
16. Streaming Tunes*
17. Lay Down Rosie
18. Engel
19. Commander Keen
20. Start Living Today
21. Pooshkebab
CD Bonustrack:
Caledonia
*Nur auf der DVD enthalten


Am 23. September 2017 waren Harmony Glen zu Gast bei der Elfia in Arcen. Dort haben sie es sich nicht nehmen lassen, ihren Auftritt nicht nur hörbar aufzunehmen, sondern auch zu Filmen und als CD/DVD Kombination zu veröffentlichen. Die DVD enthält neben dem Konzert in voller Länge auch noch ein paar Einblicke hinter die Kulissen. Die CD lässt ein paar Lieder aus, die es bereits auf das letzte Livealbum geschafft haben und bietet dafür eine Aufnahme von "Caledonia", die am 24. September aufgenommen worden ist. Mit vielen Notizen im Booklet, die von Sjoerd van Ravenzwaaij stammen, erfährt man außerdem noch einiges zum Konzert und zu den Liedern. Die handgeschrieben Randnotizen zu diesen Notizen bieten zusätzliche Unterhaltung und zeigen, dass Harmony Glen sich selbst nicht zu ernst nehmen und Spaß eine wichtige Rolle spielt. 


Homepage
Facebook
Shop


Harmony Glen sind:
Sjoerd van Ravenzwaaij: Banjo, Gitarre & Gesang
Nienke Bijker: Gitarre & Gesang
Mike Bruinsma: Geige & Gesang
Gilian Hettinga: Dudelsack, Whistles & Gesang
Dominique Bentvelsen: Double Bass & Bass Gitarre
Niels Duindam: Schlagzeug & Gesang


Das Harmony Glen live überzeugen können, haben sie bereits auf ihrer CD "Live in Bremen" bewiesen. Nun folgt mit "Live at Elfia" nicht nur eine weitere CD, sondern auch eine DVD mit Filmaufnahmen des Konzertes am 23. September 2017. Zusammen mit den Zuschauern haben Harmony Glen einen sehr atmosphärischen und lebendigen Auftritt hingelegt, der aufzeigt, was die Fans an der Band lieben.  Die DVD setzt nicht auf große Effekte, denn das Menü ist relativ schlicht gehalten, neben dem Konzert gibt es noch ein "Behind the Scenes" Video. Mit einer Länge von knapp 97 Minuten bietet die DVD einen schönen Querschnitt aus dem musikalischen Gesamtwerk. Mit der Aufnahme "Engel" ist nun auch das sehr beliebte Rammstein Cover nicht mehr nur bei Liveauftritten zu hören. Im direkten Vergleich der beiden gebotenen Medien gewinnt die CD. Die Bildqualität kann in einigen Einstellungen nicht überzeugen und wirkt unscharf. Durch die sehr gute Audioqualität auf CD und DVD, sowie das sehr schön ausgearbeitete Booklet und auch das Artwork des Digipacks, machen Harmony Glen in der Gesamtnote aber einige Punkte gut, denn wenn man das Paket als ganzes betrachtet, überwiegt das Positive.

Mein Fazit: Würde hier nur die CD vorliegen, wäre eine volle 5 Punkte Wertung überhaupt kein Problem. Leider hat die DVD jedoch technische Schwächen, wie Bildrauschen und unscharfe Kameraeinstellungen. In Zeiten, in denen die Käufer solcher Aufnahmen HD-Qualität gewohnt sind und die Bildschirme entsprechend groß sind, wirken sich diese Defizite noch bemerkbarer aus, als es noch vor ein paar Jahren der Fall gewesen wäre. Wer darüber hinwegsehen kann wird durch das Konzert aber bestens unterhalten, denn die Audioqualität und die Leistung der Band sind erneut tadellos. Dies macht auch die Stärke der CD aus, die die Stimmung und Musik perfekt eingefangen hat. Harmony Glen wechseln fast spielend leicht zwischen schnellen Liedern und ihren Balladen. Nienke und Sjoerd überzeugen dabei mit ihren Stimmen auf ganzer Linie. Anspieltipps sind das Rammstein Cover "Engel", "Someone To Dance", "Hold On" und "I'm Alive". Da beide Medien unterschiedliche Schwächen und Stärken haben, vergebe ich an dieser Stelle 2 Noten und eine Gesamtbewertung. Die CD bekommt volle 5 Punkte, während die DVD durch die beschriebenen Mängel eine 3,5 bekommt.

[Bild: bewertung4.png]

Drucke diesen Beitrag

  Juni 2018
Geschrieben von: Tommy2Rock - 02.06.2018, 08:10 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (11)

Hallo Freunde,

die Halbzeit der 2018er  Charts steht an und ihr dürft wieder Vorschläge machen und zwar bis zum 05. Juni um 12 Uhr. 

Folgende Dinge sind dabei wichtig:

- Jeder User darf einmalig im Monat von 3 verschiedenen Bands je einen Song vorschlagen. Achtung, Regeländerung damit mehr Leute vorschlagen können! IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal wählt,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Sollte das Voting voll sein gebe ich Bescheid, dann können nur noch Liedvorschläge für die genannten Bands gemacht werden. Der Song mit den meisten  Vorschlägen wird im Voting aufgenommen.
- Die Songs sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: Modern Talking - Cherry, Cherry Lady). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, wird er ignoriert.
- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.
- Songs, die es nur als Youtube Video usw. gibt, werden nicht ins Voting aufgenommen.
- Musiker und Bands die sich selbst vorschlagen werden nur aufgenommen, wenn von Hörerseite nicht genugVorschläge gemacht werden, um die Liste zu füllen.
- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, wird die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.
- Sollten deine Vorschläge nicht zu finden sein, werden sie mindestens in einem Punkt den genannten Regeln widersprechen. Letztendlich sind es aber nur Vorschläge und welche davon in die Charts aufgenommen werden, ist die Entscheidung von Durchgehört. 


Folgende Bands stehen aufgrund der Top 30 im Juni schon fest, ihr könnt aber Lieder vorschlagen die für die Charts eingesetzt werden sollen.

01. Diztord
02. Linkin Park
03. Harmony Glen
04. Mike Shinoda
05. Böhse Onkelz
06. BRDIGUNG 
07. Ledger
08. Frei.Wild
09. SDP 
10. ONLAP 
11. Skillet
12. Five Finger Death Punch 
13. Deuce 
14. William
15. Volbeat
16. Blind Channel 
17. Saltatio Mortis 
18. Cyhra 
19. Duivelspack
20. dArtagnan
21. It Lives, It Breathes
22. Hollywood Undead 
23. Bad Wolves  
24. Rapalje
25. 5vor12 
26. Wirtz
27. Aeverium 
28. Amaranthe
29. Breaking Benjamin
30. Versengold 


Folgende Bands waren Neuvorstellungen, bei denen die Lieder nicht ausgetauscht werden:


ANTIHELD - Ficken für den Weltfrieden
Powerwolf - Demons are a Girl's best friend
SILK9 - I don' know
Angelo Kelly & Family - Fields of Athenry
MinnePack - Die Flucht der Spielleute
CORVUS CORAX - Hugin & Munin



Und jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Vorschläge für die  Top 30 im Juni.


- Tommy -

Drucke diesen Beitrag

  Mai
Geschrieben von: Tommy2Rock - 01.06.2018, 08:58 - Forum: 2018 - Keine Antworten

Hier sind eure Top 30 und die Neuvorstellungen des Monats Mai.

01. Diztord - Living is easy 114 Stimmen
02. Linkin Park – Talking to Myself 111 Stimmen
03. Harmony Glen - Engel 105 Stimmen

04. Mike Shinoda - Crossing a line 101 Stimmen
05. Böhse Onkelz – Jeder kriegt was er verdient 98 Stimmen
06. BRDigung – Sommerlied 94 Stimmen
07. Ledger - Warrior (feat. John Cooper) 92 Stimmen
08. Frei.Wild - Auf ein nie wieder Wiedersehen 88 Stimmen
09. SDP – Friendzone 86 Stimmen
10. Onlap – Running 84 Stimmen

11. Skillet - Awake and Alive 82 Stimmen
12. Five Finger Death Punch - Sham Pain 81 Stimmen
13. Deuce - Nightmare 79 Stimmen
14. William - Galway Girl 77 Stimmen
15. Volbeat – Fallen 73 Stimmen
16. Blind Channel – My heart Is A Hurricane 66 Stimmen
17. Saltatio Mortis - Früher was alles besser 64 Stimmen
18. Cyhra – Letter To Myself 62 Stimmen
19. Duivelspack - Je suis Charlie 60 Stimmen
20. dArtagnan - Meine liebste Jolie 57 Stimmen

21. It Lives, It Breathes – Elevated 56 Stimmen
22. Hollywood Undead - California Dreaming 54 Stimmen
23. Bad Wolves - Better the Devil 53 Stimmen
24. Rapalje - Ride on 52 Stimmen
25. 5vor12 - Nach Hause (Live im Heimathirsch) 49 Stimmen
26. Wirtz - Meinen Namen 46 Stimmen
27. Aeverium  - What about me 43 Stimmen
28. Amaranthe - Endlessly 43 Stimmen
29. Breaking Benjamin – Red Cold River 42 Stimmen
30. Versengold - Verliebt in eine Insel 39 Stimmen

Neuvorstellungen
Antiheld - Ficken für den Weltfrieden
Powerwolf - Demons are a Girls best friend
SiLK9 - I don' know
Angelo Kelly & Family - Fields of Athenry
MinnePack - Die Flucht der Spielleute
Corvus Corax - Hugin & Munin

Übersicht mit allen Stimmen

Drucke diesen Beitrag

  Folge 132 & Folge 133: Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
Geschrieben von: Tommy2Rock - 29.05.2018, 19:15 - Forum: Gruselkabinett - Titania Medien - Keine Antworten

[Bild: 132.jpg][Bild: 133.jpg]



Hörspiel von Marc Gruppe
Nach dem Penny Dreadful "Sweeney Todd - A String of Pearls" (1864)
2 CDs im Schuber mit ca 129 Minuten Laufzeit
ISBN 978-3-7857-5624-9

Folge 132: London 1785: Colonel Jeffery von der königlichen Marine stellt Ermittlungen an, um seinen Kameraden Leutnant Thornhill zu finden. Die Spuren führen zum Salon von Sweeney Todd in der Fleet Street. Der Barbier steht im Ruf, ein sehr brutaler Dienstherr zu sein und gilt auch ansonsten als nicht gerade zimperlich. Sein Barbier-Salon birgt ein Geheimnis, das grauenvoller ist als alles, was Colonel Jeffery sich vorzustellen imstande ist... (Quelle)

Folge 133: Die Ereignisse rund um das mysteriöse Treiben im Barbier-Salon von Sweeney Todd in der Fleet Street spitzen sich zu. Johanna Oakley fasst einen folgenschweren Entschluss und auch Tobias Ragg beschließt, sein Schicksal gegen alle Widrigkeiten in die eigene Hand zu nehmen...  (Quelle)


Sprecher:
Thomas Balou Martin: Colonel Jeffery
Jaques Breuer: Sweeney Todd
Tom Razco: Tobias Ragg
Matthias Lühn: Lieutenant Thornhill (Teil 1) / Apotheker (Teil 2)
Bodo Primus: John Oakley
Janina Sachau: Johanna Oakley
Horst Naumann: Captain Rathbone
Marc Gruppe: Mayer
Peter Weis: Hehler (Teil 1) / Mr. Wrankley (Teil 2)
Sascha von Zambelly: Dieb
Louis Friedemann Thiele: Jarvis Williams
Daniela Bette: Mrs. Lovett
Michael Che Koch: Skinner
Kathryn McMenemy: Arabella Wilmot
Dagmar von Kurmin: Mrs. Ragg
Stephan Bosenius: Kutscher
Rolf Berg: Dr. Fogg
Bruno Winzen: Mr. Watson

Sweeney Todd ist ein fiktiver Serienmörder, der schon seit 1864 für Gänsehaut und Entsetzen sorgt und sogar einen eigenen Bereich im berühmten London Dungeon hat. Seinen ersten Auftritt hatte er in Penny Dreadful "Sweeney Todd - A String of Pearls: A Romance" (Sweeney Todd - Die Perlenkette: Ein Märchen) das wahrscheinlich von Thomas Prest geschrieben worden ist. Auf diese Veröffentlichung basiert das Hörspiel von Titania Medien, dass erneut eine imposante Liste an Sprechern bietet und sowohl mit den Effekten, als auch mit dem Soundtrack, Hörer in seinen Bann zieht. Im Gegenzug zur bekannten Verfilmung von Tim Burton mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter in den Hauptrollen, die wiederrum eine Umsetzung des Musicals von Stephen Sondheim aus dem Jahr 1979 ist, ist Todd hier kein Antiheld, dessen Taten durch eine Vorgeschichte relativiert werden. Sein Ziel ist ganz klar an Geld zu kommen und aus dem Leben des Barbiers auszubrechen und sich dann abzusetzen.  Die Leichen verschwinden dabei geschickt im Pasteten-Laden von Mrs. Lovett und werden den ahnungslosen Menschen als Fleischfüllung der Pasteten serviert. Die Handlung beginnt, als Todd durch die Naivität von Colonel Jeffery erfährt, dass dieser ein wertvolles Perlenhalsband besitzt, welches er an die junge und wunderschöne Johanna Oakley weiterleiten soll. Da Perlenkette nie ihr Ziel erreicht und dazu der Hund des Colonels herrenlos zu dessen Schiff zurückkehrt, werden dessen Freunde misstrauisch und begeben sich so auf den Weg zum bekannten Barbiersalon in der Fleet Street.

Mein Fazit: Titania Medien haben Sweeney Todd zu einer düsteren und blutigen Rückkehr verholfen, die ihn ungeschönt in seiner Hinterhältigkeit und Blutrünstigkeit zeigt.  Dabei geht er über Leichen. Obwohl es Todd mit viel List und Tücke immer wieder schafft, den Verdacht von sich abzulenken, schnürt sich die Schlinge um seinen Hals immer weiter zu, denn mit dem Diebstahl eines Perlenhalsbands und den Mord an dessen Besitzer, lenkt er zuviel Aufmerksamkeit auf sich. Auch sein neuer Lehrjunge Tobias Ragg merkt schnell, dass im Friseursalon vieles nicht mit rechten Dingen zugeht, wird durch Erpressung aber zum Schweigen gebracht. Währenddessen erscheint Jarvis Williams bei Mrs. Lovett und bittet um Arbeit. Eingesperrt im Keller, der auch als Backstube dient, erkennt Jarvis ebenfalls die Zusammenhänge zwischen Todd und Lovett. Für alle Beteiligten spitzt sich die Lage immer weiter zu, bis das Geheimnis um den teuflischen Barbier aus der Fleet Street endlich gelüftet wird. Doch ob es zu einem Happy End kommt, dass erfährt nur der Hörer dieses hervorragenden Hörspiels, welches durch Sprecher und Musik ein wahrer Hörgenuss ist.

[Bild: bewertung5.png]

Drucke diesen Beitrag

  [Deutschrock] Frei.Wild - Rivalen und Rebellen (2018)
Geschrieben von: Tommy2Rock - 16.05.2018, 15:16 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: rebellen.jpg]


Tracklist:
01. Zwischen allen Fronten
02. Ich bin nicht heilig
03. Diese Nacht will nicht meine Nacht sein
04. Auf zum Schwur
05. Weil kein Krieg für ewig ist
06. Und ich war wieder da
07. Nicht zu viel denken und einfach machen
08. Geartete Künste hatten wir schon
09. Herz schlägt Herz
10. Rivalen und Rebellen
11. Schau nach oben
12. Von der Wiege bis zur Bar
13. Unbrechbar
14. Antiwillkommen
15. Du kriegst nicht eine Sekunde zurück
16. Es ist vorbei, es ist Geschichte
17. Wir bringen alle um
18. Für immer für ewig unendlich
19. Es geht hier um mein Leben
20. Auf ein nie wieder Wiedersehen
21. Keine Angst vor Liebe
22. In 8 Minuten um die Welt
23. Schrei auf schrei laut
24. Aus dem Film unserer Geschichte
25. Fick dich und verpiss dich
26. Wenn mein Licht erlischt
27. Verbotene Liebe, verbotener Kuss (Hidden Track)


Mit "Rivalen und Rebellen stellen sich Frei.Wild einem selbst für ihre Verhältnisse großen Auftrag. Es galt und gilt sich noch höhere Hürden zu stellen und ihre letzten Alben, allesamt auf Platz 1 der offiziellen Deutschen Charts, zu überbieten. Und es ist ihnen offensichtlich auch dieses Mal gelungen. Mit wahrlich großer Leidenschaft, mit viel Mut, mit spitz- gewagter Zunge, aber auch messerscharfer Handwerkskunst ist "Rivalen und Rebellen wohl der nächste Wegbereiter zu neuen musikalischen Horizonten. Die Band schlägt mit ihrem mittlerweile elften Longplayer bewusst in die vertraute und letztlich auch für ihren großen Erfolg verantwortliche Kerbe vergangener Alben, sorgt aber zugleich für einige große Überraschungen, die Fans wie Kritiker durchaus gleichermaßen den Herzschlag nach oben jagen werden. Auf "Rivalen und Rebellen , erneut aufgenommen und produziert von Alex Lysjakow und Co- Recordingman Jörg "Warthy Wartmann, liefern die vier unzertrennlichen "Gegenstrom-Südtiroler" von Frei.Wild genau das, was sie so einzigartig macht: Ein emotionsgeladenes Feuerwerk voller harter und packender "Auf die Mütze-Gassenhauer , fesselnd- krachender Midtempo-Songs, bandtypischen Offbeat-Tracks und berührenden Balladen. (Quelle)


Homepage
Facebook
Shop
Amazon


Frei.Wild sind:

Philipp Burger: Gesang, 1. Gitarre
Jochen "Zegga" Gargitter: Bass
Jonas Notdurfter: Gitarre, 2. Stimme
Christian "Föhre" Forer: Schlagzeug


Das "Rivalen und Rebellen" auf Platz 1 der deutschen Albencharts gelandet ist, dürfte niemanden überraschen. Von Kritikern gehasst und von Fans geliebt, schaffen Frei.Wild es dennoch immer Schlagzeilen zu machen und vor allem ihre Alben erfolgreich an den Mann zu bringen. Doch mittlerweile ist man Teil des Systems und der Pressemaschinerie, gegen die man sonst immer gesungen hat und das lässt einige Lieder sehr selbstironisch wirken. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum man die Mehrzahl der Lieder ohne diesen Gedanken geschrieben hat und lieber allgemein über das Leben und eigene Erfahrungen singt.  Das die Lieder zum Mitsingen und zum Feiern einladen, ist bei Frei.Wild selbstverständlich. Die Jungs aus Südtirol sind musikalisch auf dem Höhepunkt und schaffen es auch nach über 16 Jahren noch frisch zu klingen und zu überraschen. Beim Hören wird schnell deutlich, dass man die Lautstärkeregler am besten weit aufdreht damit der Sound richtig wirken kann.

Mein Fazit: Frei.Wild bieten mit den 26 Liedern + Hiddentrack Fanservice vom Feinsten und beweisen dabei erneut, dass man sich nicht auf die üblichen 10-15 Song pro Album beschränken muss, wie viele Kollegen es vormachen. Dabei wechseln sie zwischen schnellen und langsamen Nummern hin und her und arbeiten dabei ihre typischen Themen ab. Man feiert sich selbst, betont das man keine beliebte Band ist und Gefühle sind hier und da auch erlaubt. Während man bei den Texten ein wiederkehrendes Gefühl hat alles irgendwie schon gehört zu haben, zeigt die Band musikalisch viele Feinheiten und neue Ideen. Die stärksten Momente des Albums sind dabei definitiv die Lieder, bei denen Frei.Wild persönlich werden und jenseits von Presse und Politik Musik machen. Deshalb sind meine Anspieltipps auch "Und ich war wieder da", "Herz schlägt Herz", "Von der Wiege bis zur Bar" und "Du kriegst nicht eine Sekunde zurück".

[Bild: bewertung4.png]

Drucke diesen Beitrag

  Tommy Krappweis - Ghostsitter Staffel 1
Geschrieben von: Tommy2Rock - 09.05.2018, 13:41 - Forum: Ghostsitter - Keine Antworten

[Bild: ghostsitter.jpg]

audible original nach einer Geschichte von Tommy Krappweis
Laufzeit: 8:35 Stunden


Tom hat eine Geisterbahn mit quick"lebendigen" Geistern geerbt! Und die im Zaum und geheim zu halten, ist gar nicht so einfach: Vampir Vlarad mutiert dummerweise bei Blutkonsum zum jeweiligen Spenderwesen, meistens zu Meerschweinchen. Mit Zombie Wombie ist nicht zu spaßen, wenn man seinem Plüschhäschen zu nahe kommt, und Hop-Tep, die Mumie, kann aufgrund der Bandagen um den Kopf nur telepathisch kommunizieren. Außerdem wären da noch Werwolf Welf, dem man bei Vollmond besser nicht begegnet, und Gespenstermädchen Mimi. Bei dieser geisterhaften Chaostruppe ist echt ein Profi gefragt - und Tom ist das genaue Gegenteil. Dass er aber trotzdem genau der Richtige für den Job als "Ghostsitter" ist, beweist er ein ums andere Mal mit viel Witz und Einfallsreichtum.


Sprecher:
Kai Taschner: Erzähler
Felix Strüven: Tom Röschenberg
Detlef Tams: Werwolf Welf
Christoph Maria Herbst: Vampir Vlarad
Hugo Egon Balder: Zoracz
Wigald Boning: Rufus T. Feuerflieg
Tommy Krappweis: Zombie Wombie
Karim El Kammouchi: Hop-Tep, die Mumie
Paulina Rümmelein: Gespenstermädchen Mimi



Amazon
Homepage von Tommy Krappweis


Tom Röschenberg lebt bei seiner Oma und  ist ein normaler Teenager mit alltäglichen Problemen, wie das Lösen von Quests in seinem Lieblings Onlinespiel. Dies ändert sich als er vom Tod seines Onkels Heinrich erfährt und sein mürrischer Onkel Welf auftaucht, um mit ihm zur Eröffnung des Testaments zu fahren, in dem Tom als Erbe eingesetzt wurde. Schon beim Erreichen der Anwaltskanzlei stellt Tom fest, dass sein verstorbener Onkel sich mit merkwürdigen Personen umgeben hat, denn der Anwalt Rufus T. Feuerflieg entpuppt sich als ein schräger Typ mit einem recht eigenartigem Humor. Zu Toms großer Überraschung soll er einen Millionenbetrag erben, was aber mit einer Bedingung verküpft ist. Bis zu seinem 18. Lebensjahr soll Tom die Geisterbahn "Schreckensfahrt" übernehmen und bis zu diesem Zeitpunkt in Betrieb halten. Doch noch bevor er sich entscheidet ob er sein Erbe antreten möchte, erscheint der geheimnisvolle Zoracz. Dieser versucht Tom zuerst mit Geld und dann mit Drohungen  davon zu überzeugen, die Schreckensfahrt an ihn zu übergeben. Doch dieser Auftritt geht nach hinten los und Tom nimmt sich der Aufgabe an, die sein verstorbener Onkel ihm hinterlassen hat. Mit dieser Unterschrift ändert sich Toms Leben gewaltig, denn ohne es zu ahnen, übernimmt er nicht nur die Verantwortung für die "Schreckensfahrt", sondern auch für deren Bewohner. Diese sind Werwolf Welf, Vampir Vlarad, Geistermädchen Mimi,  Hop-Tep, die Mumie und Zombie Wombie. Ehe er so recht begriffen hat, was eigentlich los ist, stolpert er schon von einem Abenteuer ins nächste und wächst dabei in seine Rolle als "Ghostsitter" hinein.

Mein Fazit: "Ghostsitter" ist ein liebevoll inszeniertes und nicht alltägliches Hörspiel. Hauptfigur Tom schwankt zwischen Verzweiflung, Unglaube und viel Einfallsreichtum und schafft es dennoch die Situationen um sich herum zu meistern. Die Zweifel an dem was um ihn herum passiert, aber auch an sich selbst, lassen ihn sehr glaubwürdig wirken und dienen als Kontrast zu allen übernatürlichen Dingen, mit denen er zu kämpfen hat. Das die Sprecher miteinander gearbeitet haben und nicht jeder für sich seinen Part eingesprochen hat, merkt man immer wieder. Die Gespräche sind flüssig und wirken nicht konstruiert und das Timing der Witze passt so an jeder Stelle. Die einzelnen Figuren werden alle liebevoll detailliert beschrieben und wurden mit ihren Sprechern perfekt besetzt. Einzig der Erzähler hat zu Beginn einige Stellen, die zwar beschreiben was gerade passiert, die für die Handlung an sich aber nicht wichtig wirken und so entstehen einige Längen bis die Geschichte so richtig in Fahrt kommt. Wenn dies einmal geschehen ist, fliegt man nur so durch die einzelnen Kapitel und irgendwann ist man einfach am Ende angekommen und fragt sich, wie das so schnell passieren konnte. Zum Glück ist Staffel 2 schon erschienen und garantiert Kennern und Neueinsteigern noch mehr Hörspaß für die nächste Zeit.


[Bild: bewertung5.png]

Drucke diesen Beitrag

  [Streetmusic / Folk] William - The Rose of Germany
Geschrieben von: Tommy2Rock - 06.05.2018, 09:31 - Forum: Musik - Keine Antworten

[Bild: roseofgermany.jpg]


Tracklist:
01. Roses In Her Hair     
02. The Galway Girl     
03. Long May You Run     
04. The Fields Of Athenry     
05. Ye Jacobites     
06. Over The Hills And Far Away     
07. Ring Of Fire     
08. Take It Easy


William ist den meisten Hörern der Folkszene vor allem durch seine Tätigkeit bei Rapalje bekannt. Doch seine musikalischen Wurzeln entstammen nicht dem Folk, sondern der Straßenmusik. Diese wohl reinste Art Musik zu machen, hat William sehr geprägt und die Liebe dazu hat mit "The Rose of Germany" bereits sein zweites Soloalbum hervorgerufen. Das Album ist dabei seiner Mutter gewidmet und das Lied "Roses In Her Hair" erzählt die Geschichte ihres Lebens. Mit Gitarre, Mundharmonika und nicht zuletzt seiner markanten Stimme, erzählt William aber nicht nur die Geschichte seiner Mutter, denn die Auswahl der Lieder ist ein Blick in seine musikalische Seele. Er spielt sie alle so, als wenn er gerade in einer Straße stehen würde, ohne Filter und mit viel Gefühl.


Facebook
Rapalje Homepage
Rapalje Facebook


Wie schon beim Vorgänger "Streetlife" hat William die Musik so aufgenommen, wie er sie als Straßenmusiker spielen würde. Ausnahme bildet da nur "Roses In Her Hair", bei dem einige Effekte eingemischt worden sind. Live könnten diese  so nicht eingebaut werden, es sei denn sie würden als Aufnahme eingespielt werden. Der Rest des Albums konzentriert sich auf William, seine Gitarre und seine Mundharmonika. Genau diese Kombination bildet mit der Auswahl der Lieder eine persönliche Momentaufnahme aus Williams Leben als Straßenmusiker, das neben seiner Tätigkeit bei Rapalje immer noch seine große Leidenschaft ist. Mit viel Gefühl, kraftvoller Stimme und hörbaren Spaß an der Musik überzeugt "The Rose of Germany" auf ganzer Linie, da auch die Aufnahmen sehr klar sind und ohne technische Spielerein auskommen. Einziger Kritikpunkt ist die kurze Spieldauer von knapp 29 Minuten, die noch Platz für mehr Lieder gelassen hätte.

Mein Fazit: Bei "The Rose of Germany" hört man sofort das ein Vollblutmusiker am Werk ist. William singt mit viel Gefühl und die Freude beim Spielen hört man jedem Lied an. Ein paar Lieder dürften Fans von Rapalje bekannt vorkommen, aber die Art wie William diese Lieder interpretiert, unterscheidet sich merkbar von der, wie Lieder bei Rapalje gespielt werden. Seine Wurzeln als Straßenmusiker hat er nie vergessen und schon beim ersten Album "Streetlive" hat er gezeigt, wie sehr er diese spezielle Form der Musik liebt. Mit seiner markanten Stimme versteht er es dazu, die Hörer in seinen Bann zu ziehen und live selbst ohne PA-Anlage einen Raum durch seinen Gesang zu füllen. Die Mischung der Lieder auf "The Rose of Germany" lädt zum Mitsingen und tanzen ein und Stücke wie "Ring of Fire" von Johnny Cash oder "The Galway Girl" von Steve Earl sollten nicht wenigen Hörern bekannt sein. Einen Anspieltipp gibt es an dieser Stelle nicht, dafür die Empfehlung William und auch Rapalje einmal live anzuschauen. Eine Gelegenheit bietet sich zum Beispiel am 12. Mai in der Achim-Besgen-Halle in Schwalmtal, bei der Celtic Folk Night von Rapalje zusammen mit Ted Christopher, die von Ose Mont präsentiert wird. Mehr Informationen findet man hier: http://www.osemont.de/veranstaltungen/ .

[Bild: bewertung5.png]

Drucke diesen Beitrag

  Mai 2018
Geschrieben von: Tommy2Rock - 02.05.2018, 13:51 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (6)

Hallo Freunde,

auch für den Mai dürft ihr wieder Vorschläge machen und zwar bis zum 04. Mai um 12 Uhr. Aufgrund der technischen Probleme der letzten Tage ist es dieses Mal sehr kurz gehalten, ich vertraue aber darauf das ihr fleißig Vorschläge machen werdet.

Folgende Dinge sind dabei wichtig:

- Jeder User darf einmalig im Monat 5 Songs von 5 verschiedenen Bands vorschlagen. IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal wählt,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Sollte das Voting voll sein gebe ich Bescheid, dann können nur noch Liedvorschläge für die genannten Bands gemacht werden. Der Song mit den meisten  Vorschlägen wird im Voting aufgenommen.
- Die Songs sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: ASP - zutiefst). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, wird er ignoriert.
- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.
- Songs, die es nur als Youtube Video usw. gibt, werden nicht ins Voting aufgenommen.
- Musiker und Bands die sich selbst vorschlagen werden nur aufgenommen, wenn von Hörerseite nicht genugVorschläge gemacht werden, um die Liste zu füllen.
- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, wird die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.
- Sollten deine Vorschläge nicht zu finden sein, werden sie mindestens in einem Punkt den genannten Regeln widersprechen. Letztendlich sind es aber nur Vorschläge und welche davon in die Charts aufgenommen werden, ist die Entscheidung von Durchgehört.


Folgende Bands stehen aufgrund der Top 30 im April schon fest, ihr könnt aber Lieder vorschlagen, die für die Charts eingesetzt werden sollen.


01. BRDIGUNG
02. Frei.Wild
03. Diztord
04. Linkin Park
05. Böhse Onkelz (Offiziell)
06. Mike Shinoda
07. Duivelspack
08. It Lives, It Breathes
09. ONLAP
10. SDP
11. Bad Wolves
12. Blind Channel
13. Saltatio Mortis
14. Orphaned Land
15. Cyhra 
16. Skillet Music
17. Breaking Benjamin
18. Die Habenichtse
19. Aeverium - Official Site
20. dArtagnan
21. Rise Against
22. Three Days Grace
23. Joachim Witt
24. Volbeat
25. Amaranthe
26. J.B.O.
27. Hexed
28. William van Rapalje
29. Schandmaul
30. Saltatio Draconum





Folgende Bands waren Neuvorstellungen, bei denen die Lieder nicht ausgetauscht werden:


Harmony Glen - Engel
Ledger - Warrior (feat. John Cooper)
Five Finger Death Punch - Sham Pain
From Ashes to New - Future
5vor12 - Nach Hause (Live im Heimathirsch)
STAUBKIND - Kleiner Engel (Akustik 2018)



Und jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Vorschläge für die  Top 30 im Mai.


- Tommy -

Drucke diesen Beitrag

  April
Geschrieben von: Tommy2Rock - 28.04.2018, 15:12 - Forum: 2018 - Keine Antworten

Hier sind eure Durchgehört April Charts in der Übersicht:

01. BRDigung - Kraft Liebe Hoffnung    136 Stimmen
02. Frei.Wild - Diese Nacht will nicht meine Nacht sein    130 Stimmen
03. Diztord - Living is easy    126 Stimmen

04. Linkin Park - Leave out all the Rest (Live)    120 Stimmen
05. Böhse Onkelz - Der Junge mit dem Schwefelholz    115 Stimmen
06. Mike Shinoda - Crossing a line    111 Stimmen
07. Duivelspack - Je suis Charlie    107 Stimmen
08. It Lives, It Breathes – Elevated    104 Stimmen
09. Onlap – Motivation Song    98 Stimmen
10. SDP – Friendzone    96 Stimmen

11. Bad Wolves - Better the Devil    94 Stimmen
12. Blind Channel – Wolfpack    90 Stimmen
13. Saltatio Mortis - Augen zu    87 Stimmen
14. Orphaned Land - Children    83 Stimmen
15. Cyhra - Here to save You    80 Stimmen
16. Skillet - Awake and Alive    77 Stimmen
17. Breaking Benjamin - Blood    73 Stimmen
18. Die Habenichtse - Lieber dreckig als braun    69 Stimmen
19. Aeverium  - What about me    66 Stimmen
20. dArtagnan - Meine liebste Jolie    64 Stimmen

21. Rise Against – Drones    62 Stimmen
22. Three Days Grace - Right Left Wrong    59 Stimmen
23. Joachim Witt - Dämon    58 Stimmen
24. Volbeat - A Broken Man And The Dawn    55 Stimmen
25. Amaranthe - Endlessly    54 Stimmen
26. J.B.O. - Du hast dein Smartphone vergessen    54 Stimmen
27. Hexed – Netherworld    51 Stimmen
28. William - Galway Girl    48 Stimmen
29. Schandmaul - Ich werd' alt    46 Stimmen
30. Saltatio Draconum - Merseburger Zauberspruch    43 Stimmen

Neuvorstellungen des Monats, die im Mai automatisch im Voting dabei sind:
Harmony Glen - Engel

Ledger - Warrior (feat. John Cooper)
Five Finger Death Punch - Sham Pain
From Ashes to New - Future
5vor12 - Nach Hause (Live im Heimathirsch)
STAUBKIND - Kleiner Engel (Akustik 2018)

Gesamtübersicht mit allen Stimmen

Drucke diesen Beitrag

  April 2018
Geschrieben von: Tommy2Rock - 31.03.2018, 07:22 - Forum: Durchgehört Charts Vorschläge - Antworten (12)

Hallo Freunde,

auch für den April dürft ihr wieder Vorschläge machen und zwar bis zum 3. April um 12 Uhr.

Folgende Dinge sind dabei wichtig:

- Jeder User darf einmalig im Monat 5 Songs von 5 verschiedenen Bands vorschlagen. IPs und Sessions werden gespeichert und wer mehr als einmal wählt,  findet seine Vorschläge nicht in den Charts. Sollte das Voting voll sein gebe ich Bescheid, dann können nur noch Liedvorschläge für die genannten Bands gemacht werden. Der Song mit den meisten  Vorschlägen wird im Voting aufgenommen.
- Die Songs sind in folgender Weise zu machen: Band - Song (Beispiel: ASP - zutiefst). Sollte der Vorschlag nicht erkennbar sein, wird er ignoriert.
- Die Songs müssen bereits im Programm von Durchgehört gespielt werden. Neuvorstellungen werden von Durchgehört selbst gewählt. Falls euch etwas im Programm fehlt, könnt ihr dies über die Wunschbox ins Programm einbringen, solange die Bands nicht auf der internen Sperrliste stehen oder die Lieder nicht jugendfrei sind.
- Songs, die es nur als Youtube Video usw. gibt, werden nicht ins Voting aufgenommen.
- Musiker und Bands die sich selbst vorschlagen werden nur aufgenommen, wenn von Hörerseite nicht genugVorschläge gemacht werden, um die Liste zu füllen.
- Wird kein neuer Song vorgeschlagen, wird die Songauswahl für das anstehende Voting von Durchgehört getroffen und kann im Folgemonat wieder durch Vorschläge verändert werden.
- Sollten deine Vorschläge nicht zu finden sein, werden sie mindestens in einem Punkt den genannten Regeln widersprechen. Letztendlich sind es aber nur Vorschläge und welche davon in die Charts aufgenommen werden, ist die Entscheidung von Durchgehört.


Folgende Bands stehen aufgrund der Top 30 im März schon fest, ihr könnt aber Lieder vorschlagen, die für die Charts eingesetzt werden sollen.



Aeverium
Amaranthe
ASP
Auri
Bad Wolves
Blind Channel
Böhse Onkelz
BRDigung

Breaking Benjamin
Cyhra
dArtagnan
Die Habenichtse
Diztord
Duivelspack
Frei.Wild
Joachim Witt – Quo Vadis (feat. U96)
Letzte Instanz
Linkin Park
Mike Shinoda
Nachtgeschrei
Onlap
Orphaned Land
Rise Against
SDP d
Skillet
Sunfire
The Legion:Ghost
Three Days Grace
Versengold
Volbeat
William



Folgende Bands waren Neuvorstellungen, bei denen die Lieder nicht ausgetauscht werden:

Hexed – Netherworld
Inner Core – Sweet Addiciton
J.B.O. - Du hast dein Smartphone vergessen
Mr. Irish Bastard - Pirates Of The Irish Sea
Scrum - Long Lost Friend
Sunfire feat. ThunderCrow – Yoyo


Und jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Vorschläge für die  Top 30 im April.


- Tommy -

Drucke diesen Beitrag